Festnetz

Offiziell: Neuer Telekom-Tarif Magen­ta­Zuhause Start verfügbar

Die Deutsche Telekom hat ihren schon im Vorfeld durchgesickerten Tarif MagentaZuhause Start eingeführt. Wir fassen alle Eckdaten zusammen.
AAA
Teilen (43)

Am Montag haben wir über einen neuen Fest­netz­tarif der Deut­schen Telekom berichtet. Ab sofort ist dieser offi­ziell verfügbar. Der Vertrag nennt sich Magen­ta­Zu­hause Start und schlägt mit einer monat­li­chen Grund­ge­bühr von 24,95 Euro zu Buche. Dafür bekommen die Kunden einen IP-basierten Tele­fon­an­schluss mit zwei Leitungen sowie einen ADSL-Inter­net­an­schluss, der maximal 16 MBit/s im Down­stream und 2,4 MBit/s im Upstream bietet.

Für den Internet-Zugang stehen beim Magen­ta­Zu­hause Start in jedem Abrech­nungs­zeit­raum nur 100 GB unge­dros­seltes Daten­vo­lumen zur Verfü­gung. Danach wird die Perfor­mance für den Rest des Monats auf maximal 384 kBit/s gedros­selt. Inter­es­senten, die mehr Daten­vo­lumen brau­chen, können weitere 30 GB für 4,95 Euro hinzu­kaufen.

Für die Fest­netz-Tele­fonie bekommen die Kunden drei Rufnum­mern aus ihrem Orts­netz. Auch eine Sprachbox (früher T-Net-Box) ist fester Vertrags­be­stand­teil. Für Verbin­dungen inner­halb des Fest­netzes steht eine Flat­rate zur Verfü­gung. Zudem können die Kunden - etwa durch Call by Call - auch Tele­fo­nie­dienste anderer Anbieter über den Magen­ta­Zu­hause-Start-Anschluss nutzen. Die Telekom weist ferner darauf hin, dass das bei IP-Tele­fo­naten anfal­lende Daten­vo­lumen nicht die Inklu­siv­leis­tung des Tarifs beein­flusst.

Telekom will reine Tele­fon­an­schlüsse migrieren

MagentaZuhause Start ist daMagentaZuhause Start ist da Mit dem Angebot will die Telekom vor allem Kunden anspre­chen, die noch gar keinen Internet-Anschluss haben - etwa weil sie keinen Computer und viel­leicht auch kein Smart­phone besitzen. Für monat­lich 4 Euro Aufpreis gegen­über einem reinen Tele­fon­an­schluss bekommen die Nutzer aber das Internet mit hinzu, um beispiels­weise Besu­chern einen WLAN-Hotspot zur Verfü­gung stellen zu können.

Inter­es­sant sein könnte der Tarif aller­dings auch für Wenig­nutzer, die viel­leicht im Internet surfen, E-Mails austau­schen oder Chatten, aber keine Strea­ming­dienste nutzen. Aktiv vermarktet wird der neue Tarif aller­dings nicht. Auf der Webseite der Telekom ist der Magen­ta­Zu­hause Start nur schwer auffindbar. Die Leis­tungs­be­schrei­bung steht aber als PDF-Doku­ment zum Down­load bereit. Hier wird auch der 8. Mai noch­mals offi­ziell als Termin für den Vermark­tungs­start genannt.

Inter­es­senten sollten bedenken, dass Magen­ta­Zu­hause Start nicht mit Magen­ta­EINS und Magenta TV kombi­nierbar ist.

Wer auf der Suche nach einem neuen Anbieter für Fest­netz und Internet ist, kann zudem unseren Tarif­ver­gleich nutzen, um einen Vertrag zu ermit­teln, der den eigenen Anfor­de­rungen am nächsten kommt.

Teilen (43)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland