Vertrag

Telekom startet neuen Festnetz-Tarif MagentaZuhause Basic

Die Telekom bietet einen Fest­netz­tarif auf Basis des LTE-Mobil­funk­netzes an, der zur Basis-Versor­gung gedacht ist. Gebucht werden kann der Vertrag nur in beson­deren Fällen.

Telekom mit neuem Basic-Tarif Telekom mit neuem Basic-Tarif
Foto: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom führt einen neuen Fest­netz­tarif ein, für den kein Fest­netz­an­schluss benö­tigt wird. Einen entspre­chenden Bericht von Caschys Blog hat die Pres­se­stelle des Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zerns auf Anfrage von teltarif.de bestä­tigt. Einfach bestellen kann man den Vertrag nicht, denn er wird nur über den Bauherren-Service der Telekom vermarktet.

Gedacht ist MagentaZuhause Basic, so der Name des neuen Tarifs, für Stand­orte, an denen kein klas­si­scher Fest­netz­an­schluss verfügbar ist. Hier will die Telekom eine Grund­ver­sor­gung im Rahmen der Univer­sal­dienst­ver­pflich­tung sicher­stellen. Reali­siert werden soll der Fest­netz-Ersatz über das LTE-Mobil­funk­netz.

Die Idee einer über das Mobil­funk­netz reali­sierten Fest­netz-Ersatz­lö­sung erscheint auf den ersten Blick nahe­lie­gend. Auf der anderen Seite dürfte es nur wenige Gegenden geben, in denen keine Fest­netz-Leitungen liegen, das LTE-Netz der Telekom aber zur Verfü­gung steht. Das UMTS-Netz soll bis Ende kommenden Jahres abge­schaltet werden, über GSM ist kein zeit­ge­mäßer Internet-Zugang reali­sierbar.

Kondi­tionen von MagentaZuhause Basic

Telekom mit neuem Basic-Tarif Telekom mit neuem Basic-Tarif
Foto: Telekom, Montage: teltarif.de
Kunden, die den Tarif MagentaZuhause Basic buchen müssen, da es an ihrem Standort keine Alter­na­tiven für einen Telefon- und Inter­net­an­schluss gibt, zahlen eine Anschluss­ge­bühr von 70 Euro und eine monat­liche Grund­ge­bühr von 30 Euro. Die Mindest­ver­trags­lauf­zeit beträgt zwölf Monate und die Kunden erhalten einen Router und eine SIM-Karte, über die die Netz­ver­bin­dung herge­stellt wird. Dabei ist der Anschluss nur für die Nutzung an der dafür vorge­se­henen Adresse gedacht.

Der über den neuen Basic-Tarif der Deut­schen Telekom verfüg­bare Internet-Zugang bietet eine Perfor­mance von maximal 10 MBit/s im Down­stream und 2 MBit/s im Upstream. Theo­re­tisch wäre das Angebot somit auch für Kunden inter­es­sant, deren Fest­netz­an­schluss eine noch deut­lich nied­ri­gere Band­breite bietet. In der Praxis können solche Inter­es­senten den Vertrag aber aufgrund der begrenzten Vermark­tung nicht buchen.

Eine Lösung für Kunden mit DSL-Anschluss, aber vergleichs­weise kleiner Band­breite für den Internet-Zugang hat die Telekom eben­falls vorge­stellt. Es handelt sich um eine LTE-Hybrid-Option, mit der bis zu 300 MBit/s zusätz­lich zur DSL-Surf­ge­schwin­dig­keit möglich sind. Über die neue Telekom-Option Hybrid LTE haben wir in einer weiteren Meldung bereits berichtet.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland