Fernsehen

Telekom: MagentaTV Basic jetzt auch ohne Media Receiver

Die Deut­sche Telekom hat weitere Endge­räte für die Nutzung von MagentaTV Basic frei­gegeben. Erst­mals ist der Tarif damit auch als OTT-Dienst nutzbar.

Die Deut­sche Telekom will neben Telefon- und Inter­net­diensten verstärkt auch ihren IPTV- und Strea­ming­dienste MagentaTV vermarkten. Als Einsteiger-Tarif in die Fern­seh­welt des Tele­kom­muni­kati­ons­dienst­leis­ters dient dabei der MagentaTV Basic, der anders als beispiels­weise der MagentaTV Smart und höher­wer­tige Pakete nicht einzeln, sondern nur zusammen mit einem Fest­netz­anschluss der Telekom vermarktet wird.

Der Aufpreis gegen­über dem Fest­netz­tarif ohne TV-Zugang beträgt vergleichs­weise güns­tige 5 Euro im Monat. Dafür sind von insge­samt 180 Fern­seh­pro­grammen nur rund 20 - vornehm­lich öffent­lich-recht­liche - Kanäle in HD-Qualität enthalten. Für den Empfang der anderen Sender sind die Zuschauer auf die heut­zutage eigent­lich nicht mehr zeit­gemäße Stan­dard-Auflö­sung beschränkt. MagentaTV Basic auf weiteren Geräten MagentaTV Basic auf weiteren Geräten
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.de
Aber auch wenn es um die TV-Empfangs­mög­lich­keiten geht, ist der Kunde bei MagentaTV Basic Einschrän­kungen unter­worfen. Die mobile Nutzung mit Smart­phone- oder Tablet-Apps ist nicht vorge­sehen. Zuhause war bislang ein IPTV-Receiver Voraus­set­zung. Das kann der Media Receiver 401 oder 601 sein. Auch die MagentaTV Box gehört zu den denk­baren Optionen.

Weitere Empfangs­geräte für Basic-Tarif

Mitt­ler­weile hat die Telekom den Hinweis zu den Nutzungs­mög­lich­keiten von MagentaTV Basic geän­dert. Neben den genannten Geräten werden jetzt auch - sogar an erster und zweiter Stelle - MagentaTV One und Apple TV 4K genannt. Das heißt, die Telekom bietet den Basic-Tarif jetzt auch für Empfangs­geräte an, die "echtes" IPTV nicht unter­stützen und statt­dessen die OTT-Vari­ante von MagentaTV nutzen.

In Verbin­dung mit dem MagentaTV Stick ist der Basic-Tarif weiterhin nicht nutzbar. Das gilt auch für MagentaTV-Apps, die auf vielen Smart-TV-Geräten vorin­stal­liert sind. Grund­sätz­lich passt die Öffnung des Basic-Pakets für erste OTT-Set-Top-Boxen aber zur Meldung, dass die Telekom für ihr Fern­seh­angebot künftig verstärkt auf OTT anstelle von IPTV setzen möchte.

Aktion für MagentaTV One

Kunden, die sich für MagentaTV One im Miet­modell entscheiden, zahlen im Rahmen einer Aktion derzeit in den ersten sechs Monaten jeweils 1 Euro für die Set-Top-Box. Danach wird der regu­läre Miet­preis von monat­lich 5 Euro berechnet. Die Mindest­lauf­zeit beträgt ein Jahr. Alter­nativ kann die Android-Strea­mingbox auch für 169 Euro gekauft werden.

Wie berichtet, führt die Telekom auch eine neue Sport-Option bei MagentaTV ein.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland