Flatrate

Telekom: Allnet-Flat mit echter Daten-Flat für unter 80 Euro

Die Deutsche Telekom hat mit MagentaMobil XL eine Allnet-Flat mit echter Daten-Flat vorgestellt. Dazu kommt ein neuer Einsteiger-Tarif. Wir fassen die Details zusammen.
Aus Bonn berichten /
AAA
Teilen (273)

Die Deutsche Telekom hat im Rahmen einer Presseveranstaltung in Bonn neue Mobilfunktarife für Smartphone-Besitzer vorgestellt. Dazu gehört mit MagentaMobil XL ein Angebot, das eine Sprach- und SMS-Flatrate mit einer echten Daten-Flatrate kombiniert. Ferner wird mit MagentaMobil XS ein Einsteiger-Tarif für preisbewusste Kunden etabliert, den es bislang bereits inoffiziell gab, der nun aber auch offiziell vermarktet wird.

MagentaMobil XL ersetzt MagentaMobil L+

Telekom-Tarif mit ungedrosselter DatenflatrateTelekom-Tarif mit ungedrosselter Datenflatrate MagentaMobil XL ersetzt prinzipiell den bisherigen Tarif MagentaMobil L+, der aber auf aktive Kundennachfrage weiter zu bekommen ist. Der monatliche Grundpreis ist mit 79,95 Euro in der SIM-only-Variante bei beiden Tarifen gleich. Kunden, die den Vertrag zusammen mit einem Premium-Smartphone wählen, zahlen monatlich 20 Euro mehr. Die Optionen mit "Einsteiger-Smartphone" und "Smartphone" gibt es beim MangentaMobil XL nicht.

Für die knapp 80 Euro im Monat bekommen die Kunden eine Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand in alle Netze und eine echte Daten-Flatrate, die innerhalb Deutschlands ohne Datendrossel auskommt. Die Kunden haben "LTE max." zur Verfügung, also immer die maximale am Aufenthaltsort mögliche Übertragungsgeschwindigkeit. Wie in den anderen MagentaMobil-Tarifen ist zudem eine Flatrate zur Nutzung der WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom inklusive.

Anders als in den anderen MagentaMobil-Tarifen wendet die Telekom beim MagentaMobil XL erstmals die Fair-use-Policy im EU-Roaming an. Das heißt, im europäischen Ausland steht keine echte Daten-Flatrate zur Verfügung. Allerdings beträgt das monatliche Datenvolumen, das in den EU- und EWR-Staaten verbraucht werden darf, stolze 23 GB. Wer mehr als 23 GB im europäischen Ausland benötigen sollte, zahlt dafür 7,14 Euro pro GB (6 Euro netto) bei Kilobyte-genauer Abrechnung.

Im neuen Flatrate-Tarif verabschiedet sich die Deutsche Telekom von ihrer bisherigen Praxis, das Roaming ohne Aufpreis auch in der Schweiz anzubieten. Demnach dürfte Großbritannien nach dem für das kommende Jahr geplanten Brexit das gleiche Schicksal ereilen. In den anderen MagentaMobil-Laufzeitverträgen bleibt das Schweiz-Roaming ohne zusätzliche Kosten allerdings erhalten.

Telekom betont: MagentaMobil XL ist kein DSL-Ersatz

Abseits dessen betont die Telekom, dass es sich um einen Tarif handelt, der vorwiegend für die mobile Nutzung gedacht ist und nicht den heimischen DSL-Anschluss ersetzen soll. Wer allzulange unbeweglich an der gleichen Stelle surft, soll von der Hotline angerufen und zu einem Festnetzanschluss beraten werden.

Der bisherige echte Flatrate-Tarif MagentaMobil XL Premium bleibt unverändert bestehen. Er kostet 199,95 Euro, bietet aber auch im Ausland eine echte Daten-Flat, die neben den EU- und EWR-Staaten auch in der Schweiz, in den USA, in Kanada und der Türkei gilt. Dazu bekommen die Kunden jedes Jahr ein neues Smartphone zum Vertrag.

Neues Einsteiger-Angebot MagentaMobil XS

Die Tarife MagentaMobil S, M und L werden unverändert weiter angeboten. In den Preisstufen S und M hatte die Telekom bereits im vergangenen Jahr mehr Datenvolumen eingeräumt. Neu in der Vermarktung ist hingegen ein Angebot am unteren Ende der Preisskala, das bislang schon inoffiziell verfügbar war, nun aber auch regulär vermarktet wird.

Der Einsteigertarif nennt sich MagentaMobil XS und schlägt in der SIM-only-Version mit einer monatlichen Grundgebühr von 19,95 Euro zu Buche. Alternativ kann der Tarif mit Einsteiger-Smartphone (5 Euro monatlich mehr), Smartphone (10 Euro Aufpreis) oder Top-Smartphone (plus 20 Euro) bestellt werden. Die Kunden bekommen eine Alle-Netze-Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand sowie jeden Monat 750 MB Highspeed-Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang.

Falls das Datenvolumen von 750 MB nicht reichen sollte, sind SpeedOn-Datenpässe ab 250 MB für 4,95 Euro bis 1 GB für 12,95 Euro möglich, oder man bucht verschiedene Data-Optionen (z.B. 1 GB für 9,95 Euro) dazu. Wer 1 GB Daten im Monat bei der Telekom günstiger haben möchte, sollte den Prepaid-Tarif MagentaMobil Start M für 9,95 Euro je Vier-Wochen-Zeitraum als Vergleich heranziehen.

Analoge Angebote für Geschäftskunden

Die neuen Tarife werden in ähnlicher Form auch für Geschäftskunden angeboten. Eine Besonderheit stellt der Business Mobil XL Plus dar. Dieser basiert auf dem MagentaMobil XL und richtet sich an Geschäftskunden (mit Gewerbenachweis). Zum Preis von 87,95 Euro (brutto) ist beim Roaming auch die Schweiz enthalten (Datengrenze 25 GB im Ausland). Die Flatrate des Business Mobil XL Plus enthält auch abgehende Gespräche von Deutschland ins europäische Ausland, in die USA, nach Kanada und Australien (jeweils nur Festnetz). "One Number" (Eigene Festnetznummer wird auch vom Handy aus abgehend signalisiert) und Business Voice Mail sind kostenlos buchbar.

Die neuen Tarife sind ab sofort verfügbar, es könnte aber zum Start noch zu Wartezeiten kommen und bei bestimmten Wechseln aus Bestandstarifen sind möglicherweise noch Rückfragen notwendig. Alle Verträge haben wie bisher eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit.

Sind auch Sie auf der Suche nach einem neuen Smartphone-Tarif? Unser Tarifvergleich auf teltarif.de ermöglicht es Ihnen, ein Angebot zu ermitteln, das Ihren Anforderungen am nächsten kommt.

Übrigens: Trotz der Kritik der Bundesnetzagentur will die Telekom ihre StreamOn-Optionen weiter anbieten.

Teilen (273)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk