Pauschal

MagentaMobil XL: Keine Info zum Datenverbrauch im Ausland

Telekom-Kunden im Tarif MagentaMobil XL können ihr im Ausland verbrauchtes Datenvolumen derzeit nicht abfragen. Diese Information ist aufgrund der im EU-Roaming greifenden Fair Use Policy durchaus relevant.
AAA
Teilen (2)

Die Deutsche Telekom bietet seit knapp einem Monat ihre neue Smartphone-Flatrate MagentaMobil XL an. Diese bietet neben einer Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand innerhalb Deutschlands auch eine Flatrate für den mobilen Internet-Zugang. Eine Performance-Drosselung nach Verbrauch einer bestimmten Datenmenge ist - anders als bei den meisten anderen deutschen Mobilfunk-Verträgen - nicht vorgesehen.

Anders als im 200-Euro-Tarif MagentaMobil XL Premium greift im MagentaMobil XL aber im EU-Roaming für die Internet-Nutzung die im Rahmen der Regulierung ausdrücklich vorgesehene Fair Use Policy. Das heißt, die Kunden haben im EU-Ausland keine echte Daten-Flatrate zur Verfügung. Stattdessen stehen monatlich 23 GB Übertragungsvolumen zur Nutzung bereit.

Auslands-Datenvolumen steigt in den kommenden Jahren

Neue Details zu MagentaMobil XLNeue Details zu MagentaMobil XL In den kommenden Jahren wird sich das Auslandsvolumen gemäß der Regulierung weiter erhöhen, zumal die Großhandelspreise für Datenvolumen (also die Kosten, die die Netzbetreiber untereinander berechnen können) weiter sinken. Liegen diese Kosten in diesem Jahr bei 7,14 Euro je übertragenem Gigabyte, so sind es 2019 nur noch 5,335 Euro.

Gemäß der Formel Monatspreis durch Großhandelspreis mal 2 stehen für MagentaMobil-XL-Kunden im kommenden Jahr demnach monatlich 29,97 GB (vermutlich aufgerundet auf 30 GB) im europäischen Ausland zur Verfügung. 2020 sinkt der Großhandelspreis auf 4,165 Euro pro Gigabyte. Damit werden die Flatrate-Kunden der Deutschen Telekom im übernächsten Jahr jeden Monat mindestens 38,39 GB Datenvolumen im EU-Roaming zur Verfügung haben.

Unabhängig davon, dass selbst die bereits heute eingeräumte Datenmenge von 23 GB für viele Nutzer ausreichend sein dürfte (Ausnahme könnte die intensive Nutzung von Videostreaming in HD-Qualität sein), gibt es allerdings ein Problem: Die Kunden sehen derzeit nicht, welche Datenmengen sie bereits verbraucht haben.

Anzeige auf pass.telekom.de angepasst

Anzeige unter pass.telekom.deAnzeige unter pass.telekom.de Zum Start des neuen Tarifs hatte die Telekom auf der nur im Mobilfunknetz des Bonner Betreibers erreichbaren Webseite pass.telekom.de den gleichen Hinweis wie beim MagentaMobil XL Premium angezeigt: "Ihr Mobilfunktarif bietet unbegrenztes Datenvolumen." Diese Anzeige war in der Rubrik "Inland & EU" angezeigt - auch bei einem Auslandsaufenthalt, wie ein Test von teltarif.de in den Niederlanden gezeigt hat.

Mittlerweile wurde der Text der Realität angepasst: "Ihr Tarif bietet unbegrenztes Datenvolumen im Inland. Das Auslandsdatenvolumen für Roaming innerhalb der EU (Ländergruppe 1) ergibt sich aus den Vorgaben der EU-Roaming-Regulierung." Das ist zwar grundsätzlich richtig. Allerdings gibt es derzeit keine Möglichkeit, den tatsächlichen Datenverbrauch festzustellen, der bei einem Auslandsaufenthalt ja durchaus relevant ist. Abzuwarten bleibt, ob die Telekom hier noch nachbessert. Einstweilen haben die Nutzer nur die Möglichkeit, den Datenzähler ihres Smartphones bzw. eine entsprechende App zu verwenden, wobei die hier angezeigten Werte nicht immer exakt der Realität entsprechen.

Kurz nach dem Start hatten wir den Tarif MagentaMobil XL bereits einem Test unterzogen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate