Aufwertung

Telekom: Dauerhaft mehr Datenvolu­men für viele Kunden

Die Deut­sche Telekom wertet viele ältere MagentaMobil-Verträge mit zusätz­lichem Daten­volumen auf. Einige Kunden bekommen sogar eine echte Flat­rate ohne Aufpreis.

Telekom wertet Alt-Tarife auf Telekom wertet Alt-Tarife auf
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom wertet zahl­reiche Mobil­funk-Verträge von Bestands­kunden auf. Das bestä­tigte die Pres­sestelle des in Bonn ansäs­sigen Konzerns auf Anfrage von teltarif.de. Davon profi­tieren Nutzer älterer Gene­rationen der Tarif­familie MagentaMobil, die - aus welchen Gründen auch immer - nicht in die aktuell vermark­teten Preis­modelle gewech­selt sind. Unter dem Strich erhalten die Nutzer nun das gleiche Inklu­siv­volumen wie in den aktu­ellen Verträgen.

Erste Kunden profi­tieren schon seit dem 1. Februar vom zusätz­lichen monat­lichen Inklusiv-Daten­volumen, ohne dass sich an den sons­tigen Kondi­tionen des Vertrags etwas ändert. Ab 1. März wertet die Telekom weitere Tarife auf. Einige Nutzer bekommen damit sogar eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang, obwohl sie ursprüng­lich nur einen Volu­men­tarif gebucht hatten.

Ände­rungen zum 1. Februar

Telekom wertet Alt-Tarife auf Telekom wertet Alt-Tarife auf
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Schon seit dem 1. Februar bekommen Kunden mit einem MagentaMobil-M-Tarif der vierten Gene­ration monat­lich 12 GB anstelle der bishe­rigen 5 GB High­speed-Daten­volumen. Wer auch einen Fest­netz-Anschluss von der Telekom nutzt, bekommt dank MagentaEINS-Vorteil jeden Monat 24 GB unge­dros­seltes Surf­volumen.

Kunden, die einen MagentaMobil-L-Vertrag der vierten Gene­ration nutzen, bekommen seit dem 1. Februar monat­lich 24 GB unge­dros­seltes Daten­volumen. Bisher waren es ledig­lich 10 GB. Auch hier greift für Kunden der MagentaEINS-Vorteil, wenn sie auch einen Fest­netz­anschluss von der Telekom nutzen. In diesem Fall verdop­pelt sich das High­speed-Inter­net­volumen auf 48 GB.

MagentaMobil L Plus wird zur echten Flat­rate

Zum 1. März wird der Tarif MagentaMobil L Plus zur echten Flat­rate für Tele­fonate, SMS und den mobilen Internet-Zugang. Wer den Tarif MagentaMobil L der ersten, zweiten oder dritten Gene­ration gebucht hat, bekommt in Zukunft 24 GB anstelle der bishe­rigen 6 GB unge­dros­seltes Daten­volumen. Im MagentaMobil M der ersten und zweiten Gene­ration erhöht sich das unge­dros­selte Surf­volumen von 3 GB auf 12 GB. Für den MagentaMobil M der dritten Gene­ration erhöht die Telekom das monat­liche Inklu­siv­volumen von 4 GB auf 6 GB.

Kunden mit MagentaMobil S der vierten Gene­ration hatten bislang nur 2,5 GB unge­dros­seltes Daten­volumen pro Monat zur Verfü­gung. Zum 1. März erhöht sich die Inklu­siv­leis­tung auf 6 GB. Für die Tarife der dritten und vierten Gene­ration kann in Verbin­dung mit einem Telekom-Fest­netz­anschluss der MagentaEINS-Vorteil in Anspruch genommen werden. Damit verdop­pelt sich das High­speed-Volumen auf 12 GB in der Tarif­stufe S, auf 24 GB in der Tarif­stufe M und auf 48 GB in der Tarif­stufe L.

In einer weiteren Meldung haben wir über die aktu­ellen Zahlen zu Kunden­ent­wick­lung, Netz­ausbau und Koope­rationen der Telekom berichtet.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk