Preise

Leak: Das sind die neuen Handy-Tarife der Telekom

Die Deutsche Telekom wird am Freitag neue MagentaMobil-Tarife vorstellen. Das wurde vorab aus gut unterrichteten Kreisen bekannt. Die Kunden bekommen mehr Datenvolumen, aber auch die Preise steigen.
AAA
Teilen (20)

Morgen früh um 9 Uhr findet die IFA-Pressekonferenz der Deutschen Telekom statt. Aus gut unterrichteten Kreisen sind bereits heute Details zu den neuen Mobilfunktarifen durchgesickert, die der Bonner Telekommunikationskonzern dann vorstellen wird. Demnach wertet das Unternehmen drei der fünf MagentaMobil-Tarife durch eine Erhöhung des jeden Monat zur Verfügung stehenden Datenkontingents auf. Allerdings erhöhen sich gleichzeitig auch die monatlichen Grundgebühren.

Alle Tarife beinhalten wie bisher eine Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand, die Telekom-Hotspot-Flatrate und EU-Roaming. Abseits dessen bleibt der MagentaMobil XS unverändert. Für 19,95 Euro monatliche Grundgebühr bekommen die Kunden 750 MB ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat.

Im MagentaMobil S erhöht sich das Daten-Kontingent von derzeit 2 GB auf 2,5 GB. Der rabattierte Grundpreis von 29,95 Euro gilt nur für sechs Monate. Danach werden monatlich 36,95 Euro fällig. MagentaMobil M bietet in Zukunft 5 GB statt 4 GB Highspeed-Datenvolumen im Monat, doch auch hier steigt die Grundgebühr. Im ersten halben Jahr werden jeden Monat 39,95 Euro berechnet, danach liegt der monatliche Grundpreis bei 46,95 Euro.

MagentaMobil L: Künftig 10 statt 6 GB Highspeed-Volumen

Neue Telekom-Tarife bereits bekanntNeue Telekom-Tarife bereits bekannt MagentaMobil L schlägt künftig im ersten halben Jahr mit 49,95 Euro monatlicher Grundgebühr zu Buche, danach zahlen die Kunden jeden Monat 56,95 Euro. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich von bisher 6 GB auf 10 GB. Der MagentaMobil XL bietet zum unveränderten Monatspreis von 79,95 Euro wie bisher eine echte Daten-Flatrate. Zudem ist Roaming in der Schweiz - anders als bisher - nun inklusive. Der Tarif MagentaMobil L Plus wird nicht weiter angeboten.

Den Angaben zufolge verbessert die Telekom auch die Konditionen für die FamilyCards, die optional als Zweitvertrag gebucht werden können. Die FamilyCard S bietet für 19,95 Euro monatliche Grundgebühr im ersten halben Jahr neben der Allnet-Flat nun 2,5 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Bei der FamilyCard M für monatlich 29,95 Euro im ersten haben Jahr steigt das Highspeed-Volumen auf 5 GB im Monat und Kunden, die sich für die FamilyCard L entscheiden, zahlen sechs Monate lang 39,95­Euro monatliche Grundgebühr und haben 10 GB ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat zur Verfügung.

Wie bei den MagentaMobil-Tarifen gelten auch bei der FamilyCard die beworbenen Grundpreise nur für das erste halbe Jahr nach Vertragsabschluss. Danach erhöht sich in allen Tarifen der Basispreis um 7 Euro. Die FamilyCard S schlägt dann mit 26,95 Euro, die FamilyCard M mit 36,95 Euro und die FamilyCard L mit 46,95 Euro pro Monat zu Buche.

StreamOn wird wie bisher auch in den neuen Tarifen angeboten. Details zu den Zero-Rating-Optionen haben wir in einer eigenen Meldung zusammengefasst. Die vorab durchgesickerten Details sind schon sehr konkret. Weitere Einzelheiten werden wir morgen Vormittag auf der Telekom-Pressekonferenz erfahren. teltarif.de wird live von der Veranstaltung berichten.

Mittlerweile hat die Telekom die neuen Tarife offiziell vorgestellt. Alle Details finden Sie in einer aktuellen Meldung.

Telekom Smart Speaker im Video

Teilen (20)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk