Messe

MagentaMobil: Was plant die Telekom zur IFA?

Auch wenn die Telekom eine Aktion für zwei MagentaMobil-Tarife gestartet hat, sind weitere Verbesserungen zur IFA denkbar. Bei Vodafone und o2 bekommen die Kunden derzeit deutlich mehr für zum Teil weniger Geld.
AAA
Teilen (36)

Die aktuelle Strategie der Deutschen Telekom hinsichtlich ihrer Smartphone-Tarife für Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis ist schwer zu durchschauen. Zwar bietet der Bonner Konzern das auf die gesamte Fläche Deutschlands bezogen wohl am besten ausgebaute Mobilfunknetz, wie sich auch beim diesjährigen teltarif.de-Netztest gezeigt hat. Preislich ist MagentaMobil aber nicht nur oberhalb der Angebote der Mitbewerber angesiedelt, die Kunden bekommen darüber hinaus weniger monatliches Datenvolumen als etwa bei Vodafone oder o2.

Vergangene Woche sickerten erstmals Informationen zu einer Anpassung der beiden kleinsten Smartphone-Tarife der Telekom, MagentaMobil S und M, durch. Ab 8. August sollten die Kunden monatlich 1 GB mehr Datenvolumen bekommen. Erste Bestandskunden meldeten bereits, vorab auf die neuen Konditionen umgestellt worden zu sein. Wenige Stunden später hieß es dann, diese Anpassung sei ein Versehen und die Aktion gelte eigentlich nur für Neukunden und Vertragsverlängerer.

Verwirrung um Darstellung der Aktionstarife

Neue Telekom-Tarife zur IFA?Neue Telekom-Tarife zur IFA? Als die verbesserten Tarife am Dienstag auf der Telekom-Webseite erstmals angezeigt wurden, deutete die Darstellung darauf hin, dass MagentaMobil S nun dauerhaft 2 GB statt bisher 1 GB Highspeed-Volumen pro Monat bietet, während das ungedrosselte Datenvolumen im Tarif MagentaMobil M von 3 auf 4 GB steigt. Wie erwartet gab es bei den beiden höherwertigen Tarifen keine Änderungen.

Sollten die Anpassungen also doch keine Neukunden-Aktion sein, die zunächst bis 6. November gilt? Zumindest schien es nicht ausgeschlossen, dass die Telekom vorerst keine weiteren Änderungen bei MagentaMobil geplant hatte. Dafür spricht auch eine allerdings unbestätigte Insider-Information, nach der es ursprünglich vorgesehen war, auch allen Bestandskunden in den aktuellen Tarifen das Extra-Volumen einzurichten.

Mittlerweile wurde die Darstellung auf der Telekom-Homepage aber geändert. Nun werden für MagentaMobil S und M wieder 1 bzw. 3 GB monatliches ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt - verbunden mit dem Hinweis, dass Kunden, die ihren Vertrag bis 6. November buchen, 1 GB zusätzliches Inklusivvolumen pro Monat bekommen. Das wirft die Frage, ob die Telekom ihre - abseits von der Buchungsmöglichkeit von StreamOn - seit dem vergangenen Jahr unveränderten Tarife nicht doch zur IFA Anfang September nachbessert.

In der Vergangenheit oft Neuheiten zur IFA

In den vergangenen Jahren war die Telekom zur IFA stets für Überraschungen hinsichtlich ihrer Mobilfunktarife bekannt. So wurden beispielsweise im vergangenen Jahr die DayFlat unlimited als Option und der Tarif MagentaMobil XL Premium eingeführt. Denkbar wäre, dass der Bonner Mobilfunk-Netzbetreiber sich in diesem Jahr den MagentaMobil-Tarifen annimmt und diese beispielsweise durch zusätzliches monatliches Datenvolumen aufwertet.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem einen kurzen Preisvergleich zwischen den Smartphone-Tarifen von Telekom, Vodafone und o2.

1 2 vorletzte
Teilen (36)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk