Kürzung

Telekom kürzt Inklusivleistungen im MagentaEINS-Vorteil

Nach Neukunden müssen jetzt auch Bestandskunden der Telekom auf den TV-Vorteil von MagentaEINS verzichten. EntertainTV mobil kann als kostenpflichtige Option weiterhin gebucht werden.
AAA
Teilen (69)

Die Deutsche Telekom hat offiziell bereits zum Jahreswechsel heimlich, still und leise bisherige Inklusivleistungen im MagentaEINS-Vorteil gestrichen, von dem Kunden profitieren, die sowohl ihren Festnetzanschluss als auch den Handyvertrag vom Bonner Telekommunikationsdienstleister nutzen. Konkret wurde EntertainTV mobil als kostenlose Inklusivleistung gestrichen.

Aufgefallen ist die Änderung vielen Nutzern zunächst nicht, denn die Abschaltung des Zugangs zur EntertainTV-mobil-App erfolgte zum Teil erst deutlich nach dem 31. Dezember. Einige Kunden beklagen einem Thread im Telefon-Treff-Forum zufolge, dass sie seit der vergangenen Woche keinen Zugriff zu EntertainTV mobil mehr haben. Bei einem Testanschluss der teltarif.de-Redaktion erfolgte die Umstellung sogar erst in dieser Woche.

Eine Mitarbeiterin des Telekom-hilft-Teams stellte klar, dass es sich bei der Abschaltung nicht etwa um einen Fehler handelt. Vielmehr wurde der Zugang zu EntertainTV mobil für die betroffenen Kunden ganz bewusst abgeschaltet. Wörtlich heißt es: "EntertainTV mobil als exklusiver Bestandteil des MagentaEINS TV Vorteils, ist befristet bis zum 31. Dezember 2017. Die Befristung wird nicht verlängert."

Telekom verweist auf Auftragsbestätigung und Fußnoten

Telekom streicht TV-VorteilTelekom streicht TV-Vorteil Kunden seien von vornherein darüber informiert worden, dass dieser Bestandteil von MagentaEINS zeitlich befristet sei. Das sei per Auftragsbestätigung und in Fußnoten kommuniziert und so mit dem Kunden vereinbart worden. So hätten betroffene Nutzer kein Sonderkündigungsrecht, obwohl die bislang kostenlose Option automatisch weggefallen sei.

Allerdings erklärten Nutzer im Telefon-Treff-Forum, sie seien von der Kundenbetreuung keineswegs über die Befristung informiert worden. Die Verärgerung der Anwender ist verständlich, zumal über EntertainTV mobil fast alle wichtigen öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Programme unterwegs genutzt werden konnten, sofern die Kunden mit dem Smartphone oder Tablet im Telekom-Fest- oder Mobilfunknetz eingebucht waren. Über StreamOn Video konnten die Fernsehsendungen auch genutzt werden, ohne dass das beim Streaming anfallende Datenvolumen berechnet wurde.

EntertainTV mobil ist weiterhin als Option verfügbar, kostet jetzt aber 9,95 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr. Für Interessenten, die auch im Festnetz das IPTV-Angebot Entertain von der Deutschen Telekom nutzten, reduziert sich der Monatspreis auf 6,95 Euro. Kunden bemängeln zurecht, dass die Telekom über die App die TV-Programme nur in SD-Qualität zeigt, Anbieter wie Zattoo, waipu.tv oder Magine aber einen Großteil der Fernsehkanäle auch in HD zeigen.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, dass der kostenlose TV-Vorteil für MagentaEINS-Kunden für Neukunden bereits im September eingestellt wurde.

Teilen (69)

Mehr zum Thema Telekom MagentaEINS