Flatrate

Telekom MagentaEINS Unlimited: Alles drin ab 90 Euro

Die Telekom startet zum 1. Juni einen neuen Kombi-Tarif für Fest­netz und Mobil­funk. Mit MagentaEINS Unli­mited bekommen die Kunden eine echte Flat­rate zuhause und auf dem Handy.

Die Deut­sche Telekom startet zum 1. Juni mit dem neuen Kombi-Angebot MagentaEINS Unli­mited. Dabei handelt es sich um einen gemein­samen Tarif für Fest­netz und Mobil­funk, mit dem die Kunden unbe­grenzt in alle deut­schen Netze tele­fonieren und simsen können. Eben­falls enthalten ist eine echte Flat­rate für den Internet-Zugang zuhause und unter­wegs.

MagentaEINS Unli­mited gestaltet sich flexi­bler als der bishe­rige Tarif MagentaEINS Plus, der eine ähnliche Ausrich­tung hatte und für Neukunden nicht mehr verfügbar ist. Bei MagentaEINS Unli­mited lässt sich ein Fest­netz­anschluss im Tarif MagentaZuhause L, XL, XXL oder Giga mit dem Mobil­funk­anschluss kombi­nieren.

Für die mobile Nutzung hat die Telekom den Tarif MagentaMobil EINS geschaffen, der nur im Rahmen des MagentaEINS-Unli­mited-Vorteils erhält­lich ist. Dabei handelt es sich um eine echte Flat­rate für Sprache, Text und Daten. Auch der Zugang zum 5G-Mobil­funk­netz ist inklu­sive. Aller­dings stehen mobil maximal 100 MBit/s im Down­stream und 50 MBit/s im Upstream zur Verfü­gung.

Diese Tarif-Kombi­nationen sind verfügbar

Telekom startet MagentaEINS Unlimited Telekom startet MagentaEINS Unlimited
Foto: Telekom
Die Kombi­nation aus MagentaMobil EINS und MagentaZuhause L kostet monat­lich 90 Euro. In Verbin­dung mit MagentaZuhause XL ist der Kombi-Tarif zum Monats­preis von 100 Euro erhält­lich. Monat­lich 105 Euro bezahlen Inter­essenten, die den MagentaMobil EINS mit dem MagentaZuhause XXL kombi­nieren möchten. Kunden, die MagentaZuhause Giga nutze, bekommen die kombi­nierte Fest­netz-Mobil­funk-Flat­rate für 125 Euro im Monat.

MagentaEINS Unli­mited ist auch zusammen mit MagentaTV erhält­lich. Der Smart-Tarif für IPTV schlägt mit einem Aufpreis von 10 Euro pro Monat zu Buche. Es gelten demnach die glei­chen Kondi­tionen wie für MagentaTV in Verbin­dung mit einem anderen MagentaZuhause-Vertrag.

Zusätz­liche SIM-Karten zum Vertrag

Inter­essenten haben außerdem die Möglich­keit, zusätz­liche SIM-Karten zum Haupt­tarif zu bekommen. Die Commu­nity Card EINS ist für weitere Fami­lien­mit­glieder gedacht und bietet dieselben Unli­mited-Vorteile wie die Haupt­karte. Für 30 Euro im Monat bekommen die Kunden eine Kombi­nation aus Allnet-Flat und echter Daten-Flat. Die Commu­nity Card Teens EINS für unter 18-jährige Fami­lien­mit­glieder bietet zum Monats­preis von 10 Euro die glei­chen Inklu­siv­leis­tungen und ist monat­lich kündbar.

Eine MultiSIM als physi­sche SIM-Karte oder eSIM schlägt mit 15 Euro zusätz­licher monat­licher Grund­gebühr zu Buche. Die MultiSIM für Smart­wat­ches kostet monat­lich 5 Euro extra. Die DataCard EINS, eine zusätz­liche Daten­karte für Tablet oder Note­book, schlägt eben­falls mit 15 Euro Extra-Gebühr pro Monat zu Buche. MultiSIMs haben keine Mindest­lauf­zeit, die DataCard EINS erfor­dert 24 Monate Binde­frist.

Inklu­siv­leis­tungen im EU-Roaming

Die SIM-Karten können ohne Aufpreis auch im EU-Roaming inklu­sive Schweiz und Groß­bri­tan­nien genutzt werden. Für die Internet-Nutzung gilt die Fair-use-Rege­lung gemäß der EU-Roaming-Regu­lie­rung. Demnach stehen für die Haupt­karte plus MultiSIMs monat­lich bis zu 45 GB Daten­volumen im EU-Roaming zur Verfü­gung. Mit der Commu­nity Card EINS ist die Roaming-Inklu­siv­leis­tung auf 34 GB begrenzt, mit der Commu­nity Card Teens EINS auf 12 GB und mit der DataCard EINS auf 18 GB.

Anders als beim Mobil­funk­anschluss des MagentaEINS-Plus-Tarifs stehen keine Inklu­siv­leis­tungen abseits des EU-Roamings mehr zur Verfü­gung. MagentaEINS-Plus-Kunden haben außer­halb der EU- und EWR-Länder monat­lich 1 GB Daten­über­tra­gungs­volumen zur Verfü­gung. Dabei ist die Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keit auf 256 kBit/s begrenzt.

In einer weiteren Meldung haben wir über Verwir­rung im Zusam­men­hang mit Upstream-Geschwin­dig­keiten im Telekom-Fest­netz berichtet.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland