Tarifwechsel

Ausprobiert: Wechsel zu Telekom MagentaEINS Unlimited

Seit Anfang Juni bietet die Telekom den neuen Tarif MagentaEINS Unli­mited an. Wir haben den Vertrag gebucht und berichten über die dabei gemachten Erfah­rungen.

Wie berichtet bietet die Deut­sche Telekom seit Monats­beginn ihren neuen Kombi-Tarif MagentaEINS Unli­mited an. Dabei werden Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss gemeinsam vermarktet und die Kunden haben sowohl zu Hause als auch unter­wegs eine echte Flat­rate für Tele­fonate und den Internet-Zugang zur Verfü­gung. Mobil kommt noch eine SMS-Allnet-Flat hinzu.

Die Monats­preise beginnen bei 85 Euro, wenn man den Fest­netz-Tarif MagentaZuhause M mit dem Mobil­funk­tarif MagentaMobil EINS kombi­niert, der für den Unli­mited-Vertrag vorge­sehen ist. Wir haben auspro­biert, wie die Umstel­lung in den neuen Alles-drin-Tarif der Telekom klappt und uns direkt am Vormittag des 1. Juni an die Kunden­betreuung des Bonner Konzerns gewandt.

MagentaEINS war bereits vorhanden

MagentaEINS Unlimited ausprobiert MagentaEINS Unlimited ausprobiert
Logo: Telekom, Foto/Montage: teltarif.de
Fest­netz- und Mobil­funk­anschluss waren bereits mit MagentaEINS verknüpft. Das brachte in der Tarif-Konstel­lation aus MagentaZuhause L mit MagentaTV Plus und Busi­ness Mobil L den Vorteil einer Tele­fonie-Allnet-Flat­rate im Fest­netz, 5 Euro Rabatt auf die monat­liche Rech­nung und doppeltes Daten­volumen im Mobil­funk mit sich.

Der Fest­netz-Tarif blieb zunächst unan­getastet, während der Mobil­funk-Vertrag in den Tarif MagentaMobil EINS umge­stellt wurde. Damit einher ging eine Umstel­lung vom Geschäfts­kunden- zum Privat­kunden-Service der Telekom. Der neue Kombi-Tarif ist für Geschäfts­kunden derzeit noch nicht verfügbar.

Mobil­funk-Vertrag rabat­tiert

MagentaMobil EINS kostet eigent­lich 80 Euro pro Monat, wird aber über den MagentaEINS Unli­mited Vorteil um 34,95 Euro rabat­tiert, sodass sich in Verbin­dung mit dem Fest­netz­tarif der von der Telekom bewor­bene Gesamt­preis ergibt. Der Tarif­wechsel wurde inner­halb weniger Minuten per SMS bestä­tigt. Eine zweite Kurz­mit­tei­lung infor­mierte darüber, dass die StreamOn-Option abge­schaltet wurde, die dank echter Flat­rate im neuen Preis­modell nicht mehr benö­tigt wird.

Ein Blick auf die nur über Telekom-Mobil­funk-SIM-Karten erreich­bare Webseite pass.telekom.de zeigte: Ab sofort steht inner­halb Deutsch­lands eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang zur Verfü­gung. Im EU-Roaming greift die Pauschale für den Internet-Zugang nicht. Statt­dessen wendet die Telekom die im Rahmen der Regu­lie­rung vorge­sehene Fair-use-Rege­lung an. So stehen im euro­päi­schen Ausland monat­lich 45 GB High­speed-Surf­volumen bereit.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, wie der mobile Internet-Zugang im neuen Tarif funk­tio­niert und welche "Neben­wir­kungen" beim Vertrags­wechsel zu berück­sich­tigen sind.

1 2

Mehr zum Thema Telekom Deutschland