Ende

MagentaEINS Plus: Telekom kündigt Bestandskunden

Die Telekom will MagentaEINS Plus endgültig loswerden und kündigt weiteren Bestands­kunden den Vertrag. Wer nicht handelt, riskiert die Abschal­tung des Anschlusses.

Die Idee war gut: Die Deut­sche Telekom wollte einen echten Kombi-Tarif für Fest­netz und Mobil­funk anbieten, der nicht nur Flat­rates für zuhause und unter­wegs bietet, sondern auch ohne lange Vertrags­lauf­zeit auskommt. Das MagentaEINS Plus genannte Angebot wurde jahre­lang getestet und im Herbst 2020 mit großem Medi­enwirbel gestartet. Gut ein halbes Jahr später war wieder Schluss.

Der in Bonn ansäs­sige Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern stand sich bei MagentaEINS Plus teil­weise selbst im Weg. Zum Start war nicht einmal das haus­eigene IPTV-Produkt MagentaTV verfügbar, eSIMs oder MultiSIM-Karten für den Mobil­funk-Anschluss gab es bis zuletzt nicht. Die Vermark­tung wurde wieder einge­stellt und mit MagentaEINS Unli­mited präsen­tierte die Telekom einen Nach­folger.

MagentaEINS Plus: Aus für Bestandskunden MagentaEINS Plus: Aus für Bestandskunden
Foto: Telekom, Grafik/Montage: teltarif.de
Für MagentaEINS Unli­mited bekommen die Kunden wieder getrennte Rech­nungen für Fest­netz und Mobil­funk. Gegen­über der Einzel­buchung der Tele­kom­muni­kati­ons­anschlüsse bekommen die Nutzer Rabatte. Anders als bei MagentaEINS Plus können Bestands­kunden problemlos in den neuen Kombi-Tarif wech­seln und in anderen Verträgen übliche Optionen wie die erwähnten eSIM-Profile und MultiSIM-Karten sind verfügbar.

Bestands­kunden werden sukzes­sive gekün­digt

Die kurze Kündi­gungs­frist bei MagentaEINS Plus gilt natür­lich nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Telekom. So haben wir bereits im Sommer 2021 darüber berichtet, dass erste Kunden Kündi­gungs­schreiben erhielten. Jetzt machten uns weitere Leser darauf aufmerksam, dass die Telekom den Vertrag kündigt.

Telekom will Anschlüsse abschalten Telekom will Anschlüsse abschalten
Screenshot: teltarif.de
Die Tele­fon­gesell­schaft weist die Kunden darauf hin, dass sie handeln müssen, wenn sie ihre Tele­fon­anschlüsse weiter nutzen möchten. "Wir schalten Ihre Anschlüsse und Leis­tungen zum 5. April 2022 ab", heißt es in einem unserer Redak­tion vorlie­genden Schreiben. Dem Konzern sei aber daran gelegen, die Kunden zu behalten. Betrof­fene werden gebeten, inner­halb von zehn Tagen eine gebüh­ren­freie Rufnummer anzu­rufen oder einen Rückruf zu verein­baren. "Denn nur dann können wir den reibungs­losen Wechsel zu einem neuen Produkt sicher­stellen", wie es weiter heißt.

Die Telekom erklärt außerdem, dass von der Kündi­gung nicht nur MagentaEINS Plus betroffen sei, sondern auch even­tuell gebuchte Commu­nity Cards, Data Cards, Connect Cards und Basic Cards, die Zuhause Tele­fonie und das Sicher­heits­paket Commu­nity. Für Kunden, die weiterhin einen Kombi-Tarif mit echter Flat­rate für zuhause und unter­wegs von der Telekom nutzen möchten, kommt als Alter­native in erster Linie MagentaEINS Unli­mited in Frage - mit Vor- und Nach­teilen gegen­über dem bisher genutzten Vertrag.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland