Vergleich

Telekom Magenta Mobil XS: So gut ist der Tarif im Vergleich wirklich

Die Telekom hat einen neuen Einsteigertarif im Mobilfunk eingeführt. Wir zeigen Ihnen, wie gut dieser wirklich ist und welche Alternativen es gibt. So können die Prepaid-Tarife der Telekom unter Umständen deutlich günstiger sein als der Telekom-Vertrag.
AAA
Teilen (124)

Er wird offenbar nicht aktiv vermarktet und soll wohl jene Kunden an der Hotline und im Shop ansprechen, denen knapp 35 Euro Grundkosten für einen Handyvertrag bei der Telekom zu viel sind: Der neue Tarif Magenta Mobil XS. Er ist mit 24,95 Euro im Monat deutlich günstiger als andere Telekom-Mobilfunktarife, gehört aber zur Magenta-Mobil-Tarifschiene - nur das Datenvolumen ist geringer. Doch wie attraktiv ist der Tarif im Vergleich mit anderen Tarifen der Telekom wirklich? Ist ein Prepaid-Tarif möglicherweise eine Alternative und wie verhält sich die Konkurrenz? Wir geben Ihnen einen kurzen Vergleich des neuen Angebotes.

Der Telekom-Vertragsvergleich

Magenta Mobil XS: Der neue Tarif im VergleichMagenta Mobil XS: Der neue Tarif im Vergleich Online ist der neue Magenta Mobil XS nicht zu buchen. Entsprechend kann er auch nicht mit dem derzeitigen Online-Rabatt der Telekom kombiniert werden, der bei anderen Tarifen der Telekom immerhin zwei Jahre lang monatlich 10 Prozent auf die Grundkosten bedeutet. Bei diesen gibt es zusätzlich auch noch zwei Jahre lang einen Rabatt von 5 Euro monatlich. Für den bisherigen Einsteigertarif Magenta Mobil S bedeutet das, dass Neukunden der Telekom zwei Jahre lang in der SIM-Only-Variante statt 34,95 Euro monatlich nur 26,95 Euro bezahlen. Das sind 2 Euro mehr als beim neu eingeführten Tarif. Gleichzeitig bekommen Kunden hier aber auch 1 GB Datenvolumen statt nur 500 MB bei der neuen XS-Variante. Zudem kann der S-Tarif auch noch mit MagentaEINS kombiniert werden, so dass weitere Rabatte von bis zu 10 Euro monatlich möglich sind.

Für Bestandskunden sieht es schon wieder anders aus: Sie können nicht von den Rabatten für Neukunden profitieren, müssen also knapp 35 Euro für die S-Variante zahlen. Hier ist die Entscheidung für die neue XS-Variante dann sinnvoll, wenn der Kunde nicht vom MagentaEINS-Bonus profitieren kann bzw. will. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn der Festnetzanschluss bei einem anderen Anbieter geschaltet ist, weil dieser günstiger ist oder eine schnellere Leitung bietet.

Telekom: Vertrag oder Prepaid?

Auch wenn die Entscheidung für die Telekom aus persönlichen Gründen - etwas der Netzversorgung am eigenen Standort - schon gefallen ist, sollten sich Nutzer die Frage stellen, ob es wirklich ein Vertrag sein muss. Die Telekom bietet seit Oktober neue Prepaid-Tarife an, die je nach Anforderung des Kunden durchaus mit den Vertragskonditionen mithalten können.

Vergleicht man die Vertrags- und Prepaid-Tarife aus der Datensicht, so bekommt der Kunde beim XS-Tarif im Vertrag 500 MB, beim S-Tarif 1 GB pro Monat. Bei den Prepaid-Tarifen ist die Staffelung etwas anders: MagentaMobil Start M bietet den Kunden 750 MB, MagentaMobil Start L bietet 1 GB. Beide Prepaid-Tarife verfügen über Zugang zum LTE-Netz der Telekom mit maximal möglicher Geschwindigkeit. Zudem beinhalten die Tarife, wie auch die Vertragstarife, einen Zugang zu den WLAN-Hotspots der Telekom. Einen Unterschied gibt es bei der zubuchbaren Tages-Flatrate: Während Vertragskunden für 4,95 Euro pro Tag eine umlimitierte Datennutzung spontan dazubuchen können, steht Prepaid-Kunden diese Option nicht zur Verfügung.

Prepaid ohne Allnet-Flatrate - das muss kein Nachteil sein

Ein weiterer Unterschied zwischen Prepaid- und Vertragskonditionen sind die inkludierten Telefonie-Leistungen. Vertragskunden bekommen grundsätzlich eine Telefonie-Allnet-Flatrate sowie eine SMS-Flatrate. Prepaid-Nutzer telefonieren und SMSen nur innerhalb des Telekom-Mobilfunknetzes ohne weitere Kosten. Außerdem können sie eine persönliche Festnetznummer kostenlos anrufen. Alle weiteren Telefonate und SMS kosten 9 Cent pro Minute bzw. Nachricht.

Dafür unterscheiden sich aber auch die Grundkosten gravierend: Für die Prepaid-Variante MagentaStart M fallen monatlich nur 9,95 Euro an, für die L-Variante 14,95 Euro. Ist kein Guthaben auf dem Kartenkonto fallen keine Kosten an, die Datenoption wird aber auch nicht verlängert. Der Vertrag hat hingegen eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren.

Doch welche Variante ist nun besser? Das lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Entscheidung mit dem Telefonie-Verhalten steht und fällt. Nehmen wir an, ein Nutzer telefoniert täglich im Schnitt 5 Minuten mit dem Handy und das etwa gleichmäßig verteilt in alle Netze und benötigt 500 MB mit LTE und verschickt 40 SMS in alle Netze, so gibt es preislich im Mittelwert nur einen kleinen Unterschied zwischen dem Prepaid-Tarif Start M (im Schnitt 23,84 Euro monatlich) und dem neuen Magenta Mobil XS (26,20 Euro).

Werden diese 5 Minuten pro Tag jedoch ausschließlich ins Telekom-Netz geführt, weil beispielsweise die ganze Firma oder die ganze Familie sich für die Telekom entschieden hat, und werden keine SMS verschickt, so entstehen im Prepaid-Fall unter Verrechnung des Startguthabens auf zwei Jahre gesehen im Schnitt monatliche Kosten in Höhe von 9,53 Euro. Der Vertragstarif bleibt bei durchschnittlichen Kosten von 26,20 Euro auf zwei Jahre gesehen. Hier sehen Sie die Berechnung in unserem Tarifrechner. Fairerweise muss man jedoch hier noch berücksichtigen, dass die Prepaid-Tarife der Telekom nur noch für 28 Tage gelten, während die Verträge nach Monaten abgerechnet werden. Über einen Nutzungszeitraum von einem Jahr entspricht das einer zusätzlichen Grundgebühr.

Weitere Alternativen bei der Konkurrenz sind weitaus günstiger

Doch muss es ein Telekom-Vertrag sein? Auch andere Anbieter haben gute Konditionen. So sind die Kern-Features des neuen Tarifes bei der Konkurrenz schon für unter 18 Euro zu haben - im Telekom-Netz. Und in anderen Netzen sinkt der mögliche Preis auf unter 8 Euro monatlich. Auf der nächsten Seite zeigen wir Ihnen, welche Anbieter günstiger sein können, aber auch welche Einschränkungen diese mit sich bringen.

1 2 letzte Seite
Teilen (124)

Mehr zum Thema Vertrag