Zusammenfassung

Das sind die neuen Magenta-Mobil-Tarife der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom hat auf ihrer IFA-Pressekonferenz die neuen Magenta-Mobil-Tarife bestätigt. In unserer Meldung fassen wir alle Neuerungen zusammen, die die Smartphone-Tarife im Telekom-Netz ab sofort zu bieten haben.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (1)

In den vergangenen Wochen gab es bereits Hinweise auf die neuen Smartphone-Tarife der Deutschen Telekom. Heute hat das Bonner Telekommunikationsunternehmen die verbesserten Konditionen für Magenta Mobil offiziell im Rahmen seiner seiner Pressekonferenz auf der IFA in Berlin bestätigt. Inoffiziell gelten die verbesserten Konditionen bereits seit Monatsbeginn. Ab sofort werden die Tarife auch offiziell vermarktet.

Nach wie vor bietet die Deutsche Telekom für Privatkunden keine Handytarife an, bei denen weniger als 29,95 Euro monatliche Grundgebühr anfällt. Ausnahme sind Kunden, die über MagentaEINS-Vorteil entsprechende Rabatte bekommen. Zudem ist der kleinste Smartphone-Tarif, Magenta Mobil S, derjenige Vertrag, der am wenigsten von den Neuerungen profitiert, die die Telekom nun offiziell zur IFA einführt. Im Magenta Mobil S bleibt es bei lediglich 500 MB ungedrosseltem Datenübertragungsvolumen pro Monat. Lediglich die maximale Download-Geschwindigkeit wird von 25 auf 150 MBit/s erhöht. Dazu bekommen die Kunden - wie bisher und in allen Magenta-Mobil-Verträgen üblich - eine Allnet-Flat für Telefonate und den SMS-Versand.

Magenta Mobil M, L und L Plus mit mehr Datenvolumen

Die Telekom präsentiert auf der IFA in Berlin ihre neuen Magenta-TarifeDie Telekom präsentiert auf der IFA in Berlin ihre neuen Magenta-Tarife Kunden, die den Tarif Magenta Mobil M nutzen, erhalten jetzt jeden Monat 2 GB anstelle der bisherigen 1,5 GB Datenvolumen, bevor die Performance-Drossel greift. In diesem Tarif haben die Kunden zudem künftig bis zu 150 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Bislang lag die maximale Download-Geschwindigkeit bei 50 MBit/s.

Wer den Magenta Mobil L oder den Magenta Mobil L Premium wählt, kann jetzt 4 GB Datenvolumen verbrauchen, bevor die Übertragungsgeschwindigkeit reduziert wird. Darüber hinaus surfen die Kunden mit der maximal möglichen Performance. Das sind derzeit bis zu 300 MBit/s über LTE Cat. 6.

In den Tarifen Magenta Mobil L Plus und Magenta Mobil L Plus Premium sind jetzt monatlich 10 statt bisher 5 GB Highspeed-Datenvolumen enthalten. Wie bisher surfen die Anwender mit bis zu 300 MBit/s, wobei diese Maximalgeschwindigkeit bislang nur in den Innenstadtbereichen einiger Städte zur Verfügung steht.

Auch der Tarif Complete Premium wurde verbessert. Hier stehen jetzt jeden Monat 30 GB ungedrosseltes Übertragungsvolumen für den mobilen Internet-Zugang zur Verfügung, die sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Downstream nutzen lassen.

Die aktuellen Mobilfunktarife der Deutschen Telekom im Überblick

  Magenta Mobil Magenta Mobil Premium Complete
S M L L Plus L L Plus Premium
Laufzeit 24 Monate
Einrichtung 29,95
Grundgebühr  
ohne Endgerät 29,95 39,95 49,95 79,95 - - -
mit Smartphone 39,95 49,95 59,95 - - - -
mit Top-Smartphone 49,95 59,95 69,95 99,95 79,95 109,95 149,95
Telefonie / SMS  
Fest / Mobil Flatrate
SMS-Versand Flatrate
Inkl.-Min.-/SMS ins Ausland - - - 100 / 100 - 100 / 100 1 000 / 1 000
Mobile Daten  
max. Downstream
(in MBit/s)
alt: 25
neu: 150
alt: 50
neu: 150
alt: 150
neu: 300
300 alt: 150
neu: 300
300 300
LTE-Nutzung inklusive
Drossel ab 500 MB alt: 1,5 GB
neu: 2 GB
alt: 3 GB
neu: 4 GB
alt: 5 GB
neu: 10 GB
alt: 3 GB
neu: 4 GB
alt: 5 GB
neu: 10 GB
alt: 20 GB
neu: 30 GB
Hotspot-Flat 4,95 4,95 4,95 inkl. 4,95 inkl. inkl.
Stand: 04.09.2015, Preise in Euro.

Verbesserungen auch für alle Bestandskunden

Anders als bei Vodafone, das seine Red-Smartphone-Tarife ebenfalls anlässlich der IFA verbessert hat, profitieren bei der Deutschen Telekom Neu- und Bestandskunden gleichermaßen von den Verbesserungen. Bei Vodafone erhöht sich das Datenvolumen nur bei Abschluss eines neuen Vertrags oder im Rahmen einer Vertragsverlängerung. Lediglich die bisherige Beschränkung auf 100 MBit/s im Downstream über LTE wird auch für Bestandskunden freigeschaltet.

Darüber hinaus hat sich die Deutsche Telekom nicht der Praxis einiger Mitbewerber angeschlossen, Kunden mit einer Daten-Automatik in eine mögliche Kostenfalle zu locken. Dafür sind die Nachbuchoptionen nach Verbrauch des zum Tarif gehörenden Inklusivvolumens nach wie vor extrem teuer. So erhalten die Kunden mit SpeedOn für 4,95 Euro lediglich 250 MB zusätzliches Datenvolumen. Dieses ist jetzt aber nicht nur bis zum Ende des aktuellen Rechnungslaufs, sondern 31 Tage lang gültig.

Anlässlich der IFA hat die Telekom auch ihre Data-Comfort-Verträge nachgebessert, weitere Einzelheiten dazu finden Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk