Themenspecial Reise und Roaming Grenzenlos

Deutsche Telekom: Europa wird EINS

Die Deutsche Telekom teasert auf ihrer Webseite einen neuen Europa-Tarif an. Wir berichten darüber, wann es losgehen soll und welche konkreten Optionen für die Festnetz- und Mobilfunksparte des Unternehmens denkbar sind.

Europa wird EINS - zumindest mit der Telekom. Europa wird EINS - zumindest mit der Telekom.
Bild: Telekom
Die Deutsche Telekom hat für den Montag kommender Woche zu einer Pressekonferenz nach Berlin eingeladen, bei der es um die Zukunft von Magenta EINS gehen soll. Magenta EINS nennt sich das als Kombi-Produkt aus Festnetz und Mobilfunk vermarktete Angebot, das zur IFA Anfang September vergangenen Jahres in Berlin eingeführt wurde.

Konsequent umgesetzt wurde Magenta EINS bislang nicht, denn die Kunden erhalten zwar einen Preisvorteil gegenüber der Einzelbuchung der Tarife für Festnetz und Mobilfunk, aber nach wie vor zwei Rechnungen. Jetzt soll das Produkt weiterentwickelt werden. Heute hat die Telekom nun auch schon einen kleinen Ausblick auf das gegeben, was wir am kommenden Montag erwarten können.

Europa wird EINS, ist in großen Lettern auf der Webseite des Bonner Telekommunikationsunternehmens zu lesen. Auf YouTube hatte das ehemalige Monopolunternehmen einen kurzen Trailer veröffentlicht, der aktuell aber nicht mehr abrufbar ist. Dabei nennt die Telekom auch schon einen Termin für das neue Angebot. Am Dienstag kommender Woche, also am 19. Mai, soll es losgehen.

Diese Neuerungen sind denkbar

Europa wird EINS - zumindest mit der Telekom. Europa wird EINS - zumindest mit der Telekom.
Bild: Telekom
Derzeit ist es noch nicht bekannt, welche Neuerungen die Telekom für Magenta EINS präsentieren wird. Europa wird EINS dürfte jedoch für einen einheitlichen Tarif für das In- und Ausland stehen. Ein solches Angebot gibt es von der Mobilfunksparte der Telekom allerdings schon. Für Kunden, die monatlich 5 Euro extra zahlen, lässt sich die innerdeutsche Allnet-Flatrate inklusive Daten-Flatrate auch im EU-Ausland sowie in der Schweiz verwenden.

Denkbar wäre, dass die Telekom den monatlichen Aufpreis für diese All inclusive genannte Option abschafft und die Dreifach-Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und die Internet-Nutzung für alle Mobilfunk-Kunden gilt. Möglicherweise schafft die Telekom All inclusive aber auch ab und bietet bestimmte Minuten-, SMS- und Daten-Kontingente pro Monat für die Auslandsnutzung an - ähnlich wie T-Mobile Austria bei seinen in der vergangenen Woche vorgestellten Tarifen oder wie bei o2, dessen Kunden im Ausland maximal 1 GB Daten ohne Aufpreis verbrauchen dürfen.

Möglich wäre aber auch eine Europa-Option, mit der Telefonate aus dem deutschen Festnetz oder aus dem Telekom-Mobilfunknetz ins Ausland unbegrenzt enthalten sind. Genaueres werden wir wohl erst im Rahmen der in einer Woche stattfindenden Pressekonferenz erfahren, von der wir live berichten werden.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland