Umstellung

Magenta Cloud: Separates Passwort für WebDAV-Zugang

Wer den WebDAV-Zugang der Magenta Cloud nutzt, kann ab sofort dafür ein neues Passwort vergeben - irgendwann zwingt die Telekom die Nutzer zu diesem Schritt.
AAA
Teilen (36)

Magenta Cloud der TelekomMagenta Cloud der Telekom Die Magenta Cloud der Deutschen Telekom hat gegenüber anderen internationalen Cloud-Anbietern diverse Vorteile: Zum einen stehen die Server in Deutschland und unterliegen daher der deutschen Rechtsprechung. Zum anderen ist die Magenta Cloud ohne Zusatz-Software direkt aus dem Betriebssystem erreichbar - nicht einmal ein Browser wird zwingend benötigt.

Möglich macht dies WebDAV, ein offener Standard zur Speicherung und Bereitstellung von Dateien auf Webspeicherplatz. Dabei können Nutzer auf ihre Daten wie auf eine Online-Festplatte zugreifen, unter Windows beispielsweise direkt im Windows-Explorer. Nun hat die Telekom alle Magenta-Cloud-Kunden angeschrieben, zumindest diese, die den Zugang per WebDAV nutzen - denn es gibt Änderungen.

Separates Passwort für WebDAV der Magenta Cloud

Bei der Telekom ist es schon seit Jahren üblich, dass es für die Online-Dienste nicht nur ein Passwort, sondern mehrere gibt. Mit dem Telekom-Login loggen sich Nutzer beispielsweise in das Kundencenter ein oder in das Postfach von T-Online-Mail. Für das E-Mail-Postfach lässt sich auch ein separates Passwort vergeben.

Ein derartiges separates Passwort schafft die Telekom ab sofort auch für den WebDAV-Zugang zur Magenta Cloud. In ihrer E-Mail an die betroffenen Kunden schreibt die Telekom:

Vertragsinformation zur Nutzung der MagentaCLOUD mit WebDAV: Zusätzlicher Passwortschutz bei WebDAV-Nutzung. Sehr geehrter Herr [...], machen Sie Ihre Magenta Cloud noch sicherer: Ab dem 24.02.2017 können Sie sich ein neues Passwort für die WebDAV-Anwendung konfigurieren, um Ihre Inhalte vor dem unerwünschten Zugriff Dritter zu schützen. Da die Nutzung dieses Passwortes im Laufe des Jahres verpflichtend wird, empfehlen wir Ihnen, es bereits jetzt anzulegen, um die Anwendung wie gewohnt und noch sicherer nutzen zu können. Hilfestellung zur Passwortvergabe finden Sie in unseren FAQs. Alle weiteren Informationen rund um die Magenta Cloud erhalten Sie unter wwww.telekom.de/magenta-cloud.

Als Grund für diese Zwangsumstellung gibt die Telekom an: Wenn das reguläre Telekom-Passwort in Anwendungen von Drittanbietern (z.B. in einem E-Mail-Programm) gespeichert wird, könne nicht garantiert werden, dass dieses Passwort vor Fremdzugriff geschützt ist. Um die Daten zu sichern, müssen die Kunden daher ab sofort ein separates Passwort anlegen.

Zur Einrichtung muss der Nutzer sich einmalig über den Browser in die Magenta Clod einloggen. Unter "Login-Einstellungen" gibt es den Punkt "Zusätzliche Apps/Programme anderer Anbieter einrichten". Unter "Bearbeiten" wird dann das Netzlaufwerk-Passwort eingerichtet.

So erfolgt der Zugriff per WebDAV

Die WebDAV-Netzwerkadresse für die Magenta Cloud lautet https://webdav.magentacloud.de. Für den Zugriff hat die Telekom eine Anleitung für Windows sowie eine Anleitung für Mac OS verfasst. Bei der Anmeldung muss nun das zuvor vergebene WebDAV-Passwort eingegeben werden, nicht mehr das Telekom-Passwort.

Bei jedem WebDAV-Zugriff wird eine Verbindung zur Cloud aufgebaut und die Ordner und Dateien werden wie auf einem Laufwerk direkt im Datei-Explorer angezeigt. Die Dateien werden auf diesem Weg allerdings nicht automatisch mit dem Computer synchronisiert. Dazu muss weiterhin die Magenta-Cloud-Software installiert werden.

Teilen (36)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland