4G

Deutsche Telekom startet ab sofort mit LTE-Roaming in Europa

Die Deutsche Telekom bietet die LTE-Nutzung jetzt auch im Ausland an. Wir berichten über die Länder, in denen das 4G-Netz zur Verfügung steht und darüber, welche Kunden zu welchen Konditionen das schnelle Datennetz nutzen können.
Kommentare (2462)
AAA
Teilen

Telekom startet LTE-RoamingTelekom startet LTE-Roaming Nach Vodafone bietet ab sofort auch die Deutsche Telekom die LTE-Nutzung im Ausland an. Wie das Bonner Telekommunikations­unternehmen gegenüber teltarif.de mitteilte, steht das mobile Breitbandnetz zum Start des Roaming-Angebots in sechs Ländern zur Verfügung. Weitere Roaming-Verträge seien bereits in Arbeit.

Die Telekom erläuterte, dass Vertragskunden das LTE-Netz nun auch in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen nutzen können. In Kürze soll das 4G-Netz auch in Großbritannien zur Verfügung stehen. In welchen weiteren Ländern die Deutsche Telekom die 4G-Nutzung demnächst anbieten wird, ist noch nicht bekannt.

Keine Extra-Kosten für LTE im Ausland

Tarifiert wird LTE im Ausland genauso wie der GPRS- und UMTS-basierte Internet-Zugang. Zusätzliche Kosten fallen nicht an. Genutzt werden kann das schnelle Datennetz von allen Kunden, denen auch in Deutschland das 4G-Netz offensteht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzer einen aktuell vermarkteten Tarif verwenden oder noch mit einem älteren Preismodell telefonieren, simsen und surfen.

Wie schnell der LTE-Zugang im Ausland ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Telekom begrenzt die Geschwindigkeit auf den Wert, der im Tarif des Kunden auch innerhalb Deutschlands maximal möglich ist. Zudem spielen die Verfügbarkeit im jeweiligen Partnernetz und das verwendete Endgerät eine Rolle, wie die Telekom weiter erläuterte.

Neben direkten Kunden der Deutschen Telekom ermöglichen auch einige Service-Provider und Discounter - abhängig vom Tarif - die LTE-Nutzung. Ob mit den entsprechenden SIM-Karten nun auch im Ausland das 4G-Netz genutzt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Vodafone mit LTE-Roaming schon seit Ende Mai

Vodafone bietet bereits seit Ende Mai die LTE-Nutzung im Ausland an. Dabei steht 4G aktuell ebenfalls nur in sechs Ländern zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, den Niederlanden und Großbritannien. Als weitere Länder, in denen Vodafone die LTE-Nutzung ermöglichen möchte, hatte der Netzbetreiber Rumänien, Australien, Neuseeland, Südafrika, Österreich, Belgien, Frankreich, Japan, Singapur, Südkorea und die Schweiz genannt.

o2 hatte LTE-Roaming bereits zum Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona ermöglicht. Aktuell arbeitet der Netzbetreiber an einem entsprechenden Angebot. Es gibt aber noch keinen Termin für die Einführung. E-Plus bietet erst seit März LTE in Deutschland an. Wann es die ersten Roaming-Abkommen geben wird, ist noch nicht bekannt.

In unserem Roaming-Ratgeber finden Sie weitere Informationen zur Handy-Nutzung im Ausland.

Teilen

Weitere Artikel zu LTE