Geschwindigkeit

LTE mit 300 MBit/s: So schnell surfen Sie bei der Telekom in der Praxis

Nach Vodafone und Telefónica haben wir mit dem iPhone 7 Plus auch den LTE-Internet-Zugang im Telekom-Netz untersucht. Wir berichten über unsere Ergebnisse aus Berlin, Frankfurt am Main und München.
AAA
Teilen (39)

Die Deutsche Telekom bietet seit der Berliner IFA Anfang September "LTE max." für praktisch alle Mobilfunkkunden an. Zuvor war die maximale Übertragungs­geschwindigkeit im Mobilfunknetz bereits in den höherwertigen Smartphone-Tarifen für Kunden mit einem Laufzeitvertrag freigeschaltet. Nun bekommen selbst Besitzer einer Prepaidkarte stets die maximale netztechnisch mögliche Performance am Aufenthaltsort.

Apple iPhone 7 Plus

Unter "LTE max" versteht das Bonner Telekommunikations­unternehmen derzeit bis zu 300 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream. Damit liegt die maximale Performance beim Bonner Telekommunikations­dienstleister zwischen den Übertragungs­geschwindigkeiten, mit denen die Mitbewerber Vodafone und Telefónica derzeit werben.

Bis zu 300 MBit/s im Downstream

LTE-Test im Telekom-NetzLTE-Test im Telekom-Netz Möglich sind die bis zu 300 MBit/s durch die Bündelung der jeweils 20 MHz breiten LTE-Träger auf 1800 und 2600 MHz. Vor allem der Frequenzbereich um 2600 MHz wird bislang nur in Großstädten eingesetzt, um an Orten mit intensiver Nutzung für mehr Performance zu sorgen. In ländlichen Regionen beschränkt sich die Telekom oft noch auf LTE 800. Hier steht ein 10-MHz-Frequenzblock zur Verfügung, der bis zu 75 MBit/s ermöglicht.

Wie berichtet testet die Telekom mittlerweile auch die Bündelung dreier LTE-Träger, so dass theoretisch höhere Übertragungs­geschwindigkeiten möglich sind. Vermarktet wird eine noch höhere Bandbreite als 300 MBit/s allerdings bislang nicht. Denkbar wäre, dass die Telekom hierfür den weiteren Netzausbau und die Verfügbarkeit weiterer geeigneter Endgeräte abwartet.

Test in Berlin, Frankfurt am Main und München

Wir haben - wie schon in den Netzen von Vodafone und Telefónica - Performance-Tests mit dem Apple iPhone 7 Plus durchgeführt. Dabei wurden an den gleichen Orten in Berlin, Frankfurt und Main die Geschwindigkeit des mobilen Internet-Zugangs gemessen, an denen wir auch die Netze der Telekom-Mitbewerber untersucht haben. Wir wollten wissen, welche Übertragungs­geschwindigkeit das LTE-Netz der Telekom in der Praxis bietet.

Das beste Ergebnis haben wir in Berlin erzielt, wobei der Internet-Zugang auch in Frankfurt am Main und München an allen Messpunkten akzeptabel war. Im Münchner Osten sind schlechte Ansprechzeiten aufgefallen. Zudem ließen die Messwerte darauf schließen, dass das 4G-Netz der Telekom hier Überlastungserscheinungen aufweist, wie wir sie auch in den Netzen von Vodafone und Telefónica teilweise festgestellt haben.

Auf Seite 2 sehen wir uns die Einzelergebnisse des iPhone-7-Plus-Performance-Tests im LTE-Netz der Deutschen Telekom etwas genauer an.

1 2 vorletzte
Teilen (39)

Mehr zum Thema Netztest