Freikarten

Kostenloses LTE bei Telekom, Vodafone und Telefónica

Wer nur einmal ein Mobilfunknetz testen möchte, der kann auf kostenlose SIM-Karten der Anbieter zurückgreifen. Wir haben die Kostenlos-Angebote der Netzbetreiber zusammengestellt.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (8)

Wer seinen Handyvertrag kündigt und das Netz wechselt, startet oftmals eine Reise ins Ungewisse: Wie gut ist das neue Netz in der eigenen Wohnung, auf dem Arbeitsplatz und am Badesee? Ist das Netz überlastet und wurde schon LTE ausgebaut? Die wenigsten Kunden wissen das vor einem Wechsel. Doch es kann vorher getestet werden. Denn Telekom, Vodafone und o2 bieten kostenlose Freikarten an, mit denen zumindest temporär das Netz getestet werden kann. Alternativ eignen sich die Angebote aber natürlich auch zur normalen Nutzung parallel zum bestehenden Vertrag. Wir haben die Angebote der Netzbetreiber zusammengestellt, die Links zu den Angeboten sind am Ende in einer Box zusammengestellt.

Telekom: 10 GB LTE kostenlos

Gratis-SIM-Karten bei allen NetzbetreibernGratis-SIM-Karten bei allen Netzbetreibern Nicht von der Telekom beworben, aber ein echter Geheimtipp für die Kunden ist ein kostenloser Datentarif der Telekom. Data Comfort Free ist ein Vertrag mit einer Laufzeit von sechs Monaten und ohne Grundkosten. Innerhalb der sechs Monate kann der Kunde zwei Mal ein Datenpaket mit jeweils 5 GB buchen, das längstens 30 Tage genutzt werden kann. Ist es vorher verbraucht, kann sofort das zweite Paket nachgebucht werden. Das Besondere: Es gibt keine Limitierungen. So kann der Kunde nicht nur das LTE-Netz mitnutzen, sondern kann auch die maximal mögliche Geschwindigkeit des Netzes - bis zu 300 MBit/s im Downstream - abrufen. So ist ein echter (Daten-)Netztest möglich. Telefonieren ist indes nicht vorgesehen.

Nach sechs Monaten wird die SIM-Karte automatisch wieder abgeschaltet, der Kunde geht keinerlei Verpflichtung ein. Details zur Abwicklung haben wir in einer eigenen Meldung zusammengestellt.

Vodafone: Prepaid-Karte mit LTE

Nicht ganz so spendabel zeigt sich Vodafone. Der Netzbetreiber aus Düsseldorf gibt interessierten Nutzern lediglich eine kostenlose CallYa-Karte an die Hand, um das eigene Netz zu testen. Die Nutzung der Karte mit dem Tarif Talk & SMS muss aber bezahlt werden.

Immerhin lässt sich auch ohne Aufladung der CallYa-Karte die Empfangsstärke der einzelnen Vodafone-Netze testen. Wer aber den Datendurchsatz testen will, muss einmalig mindestens 10 Euro in die Hand nehmen. Dafür bekommt der Kunde dann ein Datenvolumen von 750 MB. Sogar LTE ist bei Vodafone hier dann freigeschaltet.

Telefónica mit drei Angeboten

Links zu den Angeboten
Telekom
Vodafone
Telefónica
Wer das "neue" Telefónica-Netz, testen will, dem haben die Münchner drei Angebote bereit gelegt. Die o2 Freikarte ist - wie auch die CallYa-Freikarte von Vodafone - lediglich eine Prepaid-Karte im Netz von o2. Leider kommt sie ohne LTE-Freischaltung und ohne Guthaben, so dass ein Test nur bedingt möglich ist.

Bei Netzclub, einem Ableger von o2, gibt es einen echten Smartphone-Tarif, der dauerhaft kostenlos bleibt. Er ist werbefinanziert, der Nutzer bekommt also Werbung von verschiedenen Firmen und kann dafür das Netz nutzen, weswegen der Tarif auch Sponsored Surf heißt. Enthalten sind monatlich 100 MB Daten - leider auch hier ohne LTE.

Last not least gibt es bei simyo einen kostenlosen Tarif, der allerdings einmalig 4,90 Euro bei der Bestellung kostet. Dafür bekommen die Kunden monatlich 100 MB kostenlos und können auch LTE nutzen - allerdings nur die E-Plus-LTE-Sender. Außerdem gibt es einmalig eine Gutschrift von 5 Euro für die weitere Nutzung.

Richtig gut sind die Telefónica-Angebote also nicht, insbesondere weil das stark wachsende o2-LTE-Netz nicht getestet werden kann. Die Angebote eignen sich jedoch gut, um einen Blick auf das seit Frühjahr laufende National Roaming der beiden Anbieter zu werfen.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Special 'Mobiles Internet'