Rückzieher

Telekom schaltet LTE ab sofort wieder für alle Datenkarten frei

Die Deutsche Telekom bietet ab sofort allen Kunden mit einem Datenvertrag den Zugang zum LTE-Netz an. Wir berichten darüber, welche Einschränkungen es hinsichtlich der LTE-Nutzung für welche Kunden gab und wie die Situation bei den anderen Mobilfunk-Netzbetreibern aussieht.

Telekom schaltet alle Datentarife für LTE frei Telekom schaltet alle Datentarife für LTE frei
Foto: Deutsche Telekom
Wie berichtet hat die Deutsche Telekom schon in der vergangenen Woche bekanntgegeben, das LTE-Netz wieder für fast alle Kunden mit einem Smartphone-Tarif zu öffnen, der auf Postpaid-Basis abgerechnet wird. Nun teilte der Marktführer unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern mit, dass ab sofort auch alle Nutzer reiner Datenverträge wieder die Möglichkeit haben, den Internet-Zugang über LTE herzustellen.

Zum 1. Januar 2014 hatte die Deutsche Telekom einige Neukunden mit Datenverträgen von der LTE-Nutzung ausgeschlossen. Betroffene Anwender hatten demnach nur die Möglichkeit, über EDGE im GSM-Netz und über HSPA im UMTS-Netz online zu gehen. Nun werden die Kunden nachträglich für die Nutzung des 4G-Netzes freigeschaltet und bei neuen Aktivierungen ist LTE von vorneherein freigeschaltet.

Telekom schaltet alle Datentarife für LTE frei Telekom schaltet alle Datentarife für LTE frei
Foto: Deutsche Telekom
Bis zum Frühjahr vergangenen Jahres war die Deutsche Telekom der einzige deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, der allen Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis den Zugang zum LTE-Netz gewährte. Vodafone und o2 boten den Zugriff auf das mobile Breitband-Datennetz von vorneherein nur in einigen Tarifen an. Mit Einführung der Complete-Comfort-Tarife schloss die Telekom Kunden in "kleineren" Preismodellen von der LTE-Nutzung aus. Zum Jahreswechsel 2013/14 folgten die Einsteiger-Datentarife.

Auch Telekom-Mitbewerber zeigen sich "LTE-freundlicher"

Inzwischen bietet Vodafone den LTE-Zugang aber zumindest in allen Red-Tarifen an, o2 öffnet zum 8. April alle Blue-All-in-Verträge für LTE - wenn auch den kleinsten Tarif Blue All-in S zunächst nur für ein Jahr. E-Plus ging zum Start seiner LTE-Vermarktung Anfang März noch einen Schritt weiter. Hier können neben allen Vertragskunden auch alle Nutzer von Prepaidkarten den LTE-basierten Internet-Zugang nutzen.

Nun zieht die Deutsche Telekom nach und bietet zumindest nahezu allen Vertragskunden wieder das LTE-Netz an. Nach wie vor bleiben bei Telekom, Vodafone und o2 aber Prepaidkarten-Besitzer bei 4G außen vor. Im E-Plus-Netz besteht dagegen auch für SIM-Karten von Discountern die Aldi Talk, simyo und blau die Möglichkeit, den mobilen Highspeed-Internet-Zugang zu nutzen.

Wann auch Telekom, Vodafone und o2 LTE auf Prepaid-Basis anbieten werden, ist derzeit noch unklar. Bei Telekom und Vodafone gab es bereits feste Pläne, die jedoch wieder zurückgestellt wurden. Derzeit konzentrieren sich die Netzbetreiber offenbar auf die Möglichkeit, ihren Kunden den LTE-Zugang auch im Ausland zu ermöglichen. Einen ersten Testlauf dafür gab es für o2-Kunden bereits während des Mobile World Congress (MWC) Ende Februar in Spanien.

Weitere Artikel zu LTE