Highspeed

Telekom zeigt LTE Advanced Pro: 1,2 GBit/s via Mobilfunk

Telekom und Nokia haben gemeinsam in Warschau LTE Advanced Pro vorgestellt. Damit sollen bald weitere Kapazitäten für mobiles Internet bereitstehen. Telefónica und Vodafone hatten entsprechende Ausbaupläne schon im Juli verkündet.
AAA
Teilen (3)

Ende Juli haben Telefónica und Vodafone neue Höchstgeschwindigkeiten für ihre LTE-Mobilfunknetze angekündigt. Tests laufen bereits und zumindest bei Vodafone sollen die Kunden schon in Kürze mit bis zu 375 MBit/s im Downstream surfen können. Telefónica will in einem Testnetz bis zu 1,2 GBit/s erreichen und genau diese Geschwindigkeit hat nun auch die Deutsche Telekom im Rahmen einer Vorführung in Warschau erreicht. In Polen tritt T-Mobile als einer der nationalen Mobilfunk-Netzbetreiber auf.

Bei der Vorführung, die in der vergangenen Woche in Zusammenarbeit mit dem R&D Center von Nokia in Warschau veranstaltet wurde, wurden vier LTE-Träger in den Frequenzbereichen um 1800, 2100 und 2600 MHz sowie die 4x4MIMO-Technologie eingesetzt. Dazu kam nach Angaben der beteiligten Technologiekonzerte die neueste Generation von Nokia-Basisstationen zum Einsatz.

LTE Advanced Pro als "Meilenstein auf dem Weg zu 5G"

Telekom-Technik-Chef Bruno JacobfeuerbornTelekom-Technik-Chef Bruno Jacobfeuerborn Die Telekom sieht die Entwicklung der in Warschau vorgeführten Lösung und die damit erzielte Spitzengeschwindigkeit von 1,2 GBit/s mit LTE Advanced Pro, das von anderen Anbietern auch als 4.5G bezeichnet wird, als weiteren Meilenstein auf dem Weg zu 5G. Die Mobilfunktechnik der fünften Generation soll etwa ab 2020 zur Verfügung stehen und auf dem bekannten LTE-Standard aufsetzen.

LTE Advanced Pro wurde gemeinsam von Telekom und Nokia entwickelt und baut auf früheren Projekten auf, die sich in erster Linie auf die Software- und Anwendungsentwicklung für UMTS-, LTE- und LTE-Advanced-Mobilfunknetze bezogen und neue technische Möglichkeiten für Netzbetreiber und ihre Kunden schaffen sollten. Als eines der wichtigsten globalen Entwicklungszentren von Nokia beschäftigt das R&D Center in Warschau mehr als 2700 Mitarbeiter.

Mobile Internet-Nutzung steigt rasant

LTE Advanced Pro schaffe schon heute Kapazitäten, die zur Erfüllung der rasant steigenden Erwartungen der Kunden benötigt werden werde. In der Tat zeigen die LTE-Netze aller Betreiber in Deutschland punktuell bereits Überlastungserscheinungen, obwohl bei weitem noch nicht alle Tarife für die 4G-Nutzung freigeschaltet sind. Demnach sind die Netzbetreiber gut beraten, rasch für zusätzliche Kapazitäten zu sorgen.

"Bereits 2010 haben wir mit dem ersten kommerziellen 4G LTE Funkturm Deutschlands in Kyritz an der Knatter unsere Innovationskraft im Mobilfunk unter Beweis gestellt. Im Rahmen unseres Engagement in der NGMN treiben wir heute maßgeblich die Entwicklung von 5G. Den Zwischenschritt dorthin lässt die Telekom dabei natürlich nicht aus. In Polen konnten wir nun zeigen, was auf Basis der LTE Technik möglich ist und in welche Richtung die Entwicklung gehen kann", so Bruno Jacobfeuerborn, Chief Technology Officer, Deutsche Telekom.

Teilen (3)

Mehr zum Thema LTE Advanced