Themenspecial Reise und Roaming Drahtlos

Telekom Business Mobil: Internet im Flugzeug kostenlos

Mit der Inflight Europa Flat bietet die Telekom ab sofort einen neuen Tarif für WLAN-Internet im Flug­zeug an. Für höher­wertige Busi­ness-Mobil-Tarife ist die Option sogar ohne Aufpreis hinzu­buchbar.
AAA
Teilen (34)

Die Deut­sche Telekom bietet zusammen mit der Luft­hansa Group seit rund zwei Jahren auch auf der Kurz­strecke in Europa WLAN-Inter­netzu­gänge im Flug­zeug an. Zuvor wurden die WLAN-Zugänge über den Wolken bereits auf Inter­konti­nental-Flügen ange­boten. Zumin­dest für einige Kunden des Bonner Tele­kommu­nika­tions­dienst­leis­ters ist der Internet-Zugang auf inner­euro­päischen Flügen jetzt kostenlos nutzbar.

Die neue Telekom-Option, die das Gratis-Surfen über den Wolken ermög­licht, nennt sich Inflight Europa Flat. Das Angebot lässt sich ohne Aufpreis zu den Tarifen Busi­ness Mobil L und XL Plus hinzu­buchen. Kunden, die den Tarif Busi­ness Mobil M nutzen, können die Option eben­falls nutzen, dann aller­dings für 10 Euro zusätz­liche monat­liche Grund­gebühr bei einer Mindest­lauf­zeit von drei Monaten.

Nutzung wird unnötig verkom­pliziert

Neuer Telekom-Tarif für Internet im FlugzeugNeuer Telekom-Tarif für Internet im Flugzeug Wenig kunden­freund­lich ist die Ankün­digung der Telekom, dass Reisende, die den je nach Tarif kosten­losen Internet-Zugang im Flug­zeug nutzen möchten, sich jeweils mindes­tens 24 Stunden vor dem Flug dafür regis­trieren müssen. Nach Errei­chen der Reise­flug­höhe soll der WLAN-Hotspot über den Wolken dann zur Verfü­gung stehen.

Nicht jeder Flug­reisende wird sich um Vorfeld darüber Gedanken machen, ob auf dem nächsten Flug ein WLAN-Zugang zur Verfü­gung steht. So ist die Wahr­schein­lich­keit hoch, dass die Buchung im Vorfeld nicht erle­digt wird. Der Internet-Zugang im Flug­zeug ist dann trotzdem nutzbar, dann aber wohl zu den regu­lären Tarifen.

So wird der Internet-Zugang genutzt

Kunden, die die Flat­rate zu ihrem Mobil­funk­tarif hinzu­gebucht haben, können die Internet-Verbin­dung über die Connect-App der Telekom aufbauen. Diese soll nach Errei­chen der Reise­flug­höhe auto­matisch anzeigen, dass ein Hotspot zur Verfü­gung steht. Dabei erfolgt auch eine Abfrage, ob die Daten­verbin­dung herge­stellt werden soll. Wer die Anwen­dung nicht instal­liert hat, kann sich auch manuell über die Portal­seite der jewei­ligen Flug­gesell­schaft einwählen.

Wie die Telekom weiter mitteilte, ist die Inflight Europa Flat derzeit bereits in mehr als 200 Flug­zeugen der Luft­hansa sowie deren Töchter Euro­wings und Austrian Airlines verfügbar. Auf der Lang­strecke ist der Internet-Zugang im mehr als 300 Flug­zeugen von Aer Lingus, Deut­sche Luft­hansa, EVA Air, Garuda Indo­nesia, Japan Airlines, Malindo Airlines, Scoot und Virgin Atlantic nutzbar. Hier gilt der Flat­rate-Tarif aller­dings nicht.

Zum Thema WLAN-Internet im Flug­zeug haben wir auch einen Ratgeber zusam­menge­stellt.

Teilen (34)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk