– presented by

Telekom: Tischdecke schaltet beim Essen das WLAN aus

WLAN-Repeater als Signalverstärker kennt jeder - aber eine Tischdecke, die das WLAN ausschaltet? Die Telekom forscht an intelligenten Gewebefasern. Damit kann das Gästehandtuch dem Besucher den WLAN-Key übermitteln.
AAA
Teilen (47)

Endlich Ruhe beim Essen dank Tischdecke, die das WLAN ausschaltetEndlich Ruhe beim Essen dank Tischdecke, die das WLAN ausschaltet? Smarte Technik in Textilien existiert schon seit einiger Zeit - aber eine Textilfaser, die das WLAN ausschalten kann? Und ein Gästehandtuch im Bad, das Informationen an den Besucher übermittelt?

An derartigen Zukunftstechniken forscht die Telekom momentan. Eine wichtige Voraussetzung dafür sind intelligente Gewebefasern.

Forschung: Textile Antennen in herkömmlichen Produkten

Eine Vorform der smarten Gewebefaser finden wir bereits in handelsüblichen Smartphone-Handschuhen. Dort wird in einzelne Fingerspitzen der Handschuhe ein leitfähiges Material eingewoben, beispielsweise Silberfäden. Damit lässt sich der kapazitive Smartphone-Touchscreen auch mit Handschuhen bedienen - mehr "Intelligenz" besitzen derartige Handschuhe für wenige Euro aber nicht.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern forscht die Telekom im Bereich der intelligenten Fasern. Ein Ziel sind beispielsweise textile Antennen, die in herkömmliche Textilprodukte integriert sind. Ein Video der Telekom-Netzgeschichten zeigt einige Beispiele, wie derartige textile Antennen zukünftig unser Alltagsleben verändern könnten.

Im Video wird die Idee einer intelligenten Tischdecke gezeigt, die während des Essens das WLAN ausschaltet, damit die Familienmitglieder nicht ständig an ihrem Smartphone herumfummeln. Außerdem könnte die smarte Tischdecke sogar Leute zum Essen rufen, die partout nicht von ihrem Spielecomputer weg wollen. Intelligente Fasern könnten auch so konstruiert sein, dass sie auf Zug und Druck reagieren und dann ein entsprechendes Signal ans Smartphone senden.

Die Telekom präsentiert darüber hinaus die Idee einer smarten Fußmatte, die selbständig erkennt, wer das Haus oder die Wohnung betritt. Und ein Gästehandtuch mit intelligenten Fasern könnte dem Besucher den Key für den WLAN-Gastzugang verraten.

Kommerziell verfügbar sind derartige Produkte mit intelligenten Fasern allerdings noch nicht.

Telekom Netzgeschichten: Intelligente Fasern, Tischdecken und WLAN

Teilen (47)

Mehr zum Thema Smart Home