Kundenärger

Telekom Hybrid mit Geschwindigkeits-Schwankungen

Das schnelle Surferlebnis, das sich viele Kunden von dem Hybrid-Angebot der Telekom versprochen hatten, wird durch schwankende Geschwindigkeiten beeinträchtigt. Dabei fordert der Konzern die Nutzer aktiv zur Mithilfe auf.
Kommentare (106)
AAA
Teilen

Bei Telekom Hybrid läuft noch nicht alles wirklich rund. Zahlreiche Kundenbeschwerden prasseln auf die Telekom-Hilft-Supportmitarbeiter ein. Vor allem schwankende Geschwindigkeiten sorgen für Kundenfrust. Dabei sollte eigentlich gerade die Hybrid Funktion - Daily Business über DSL, Peaks über LTE - für eine konstant gute Bandbreite sorgen.

Telekom sucht Hilfe bei Nutzern

Speedport HybridDer Telekom Hybrid-Router von Speedport Bevor das Fass überzulaufen droht, versucht der Konzern seit Ende Januar gegenzusteuern und sammelt über das Forum und per E-Mail Feedback. Dabei zeigt sich der Support von Anfang an einsichtig: Da die Ursachenforschung "[...] immer noch im Gange" sei benötige man die aktive Mithilfe der Kunden.

Einige Nutzer schieben die Schuld auf die Konfiguration des Speedport-Hybrid-Routers und erklären, wie ihnen ein Hardreset dabei geholfen habe, bessere Ergebnisse zu erzielen. Allerdings zeigt sich im Laufe der Diskussion, dass die potenziellen Ursachen sehr unterschiedlich sind und häufig an regionale Gegebenheiten (Distanz zum nächsten LTE-Mast etc.) geknüpft sind.

Über 58 Seiten gefüllt mit Problembeschreibungen und Diskussionen lassen darauf schließen, dass es nach wie vor Handlungsbedarf gibt. Der letzte Beitrag im Hybrid-Nutzer-Forum ist vom 28. April.

Wir haben das Hybrid-Angebot der Telekom übrigens selbst getestet - alle Details finden Sie in unserem Ausprobiert-Artikel.

Teilen

Mehr zum Thema Hybrid-Anschluss

Mehr zum Thema Telekom Hybrid