Gedrosselt

DSL & LTE: Telekom-Hybrid-Tarife demnächst zusätzlich mit Datendrossel

Die Deutsche Telekom wird ihre Festnetz-Tarife in Zukunft wieder mit einer Datendrossel versehen - das betrifft auch das neue Hybrid-Angebot. Aber die echte Flatrate bleibt wohl auch hier erhalten, wie die Telekom gegenüber teltarif.de durchblicken ließ.
Kommentare (106)
AAA
Teilen

Die Deutsche Telekom hat Ende November erstmals ihr neues Hybrid-Angebot öffentlich gemacht. Damit richtet sich die Telekom vornehmlich an Kunden, die zwar DSL nutzen können, deren Leitung aber zu langsam ist. Sie haben durch das Hybrid-Angebot und einen speziellen Router die Möglichkeit, ihre Down- und Upstream-Geschwindigkeit zu erhöhen. Dabei wird die zusätzliche Geschwindigkeit über das LTE-Netz der Telekom realisiert. Das Besondere dabei: Die Nutzung von LTE ist derzeit nicht limitiert. Das wird aber nicht immer so bleiben, wie der Marketing-Chef der Deutschen Telekom, Dr. Ingo Hofacker, in einem Gespräch mit teltarif.de sagte. Doch in der nächsten Zeit und bei jetzt abgeschlossenen Verträgen gibt es keine Datendrossel.

"Wir werden bei unseren Festnetzprodukten dauerhaft echte Flatrates anbieten, das haben wir immer gesagt", entwarnt Hofacker, dass es kein Aus der echten Flatrate geben wird. Man werde "aber auch zusätzlich gedrosselte Tarife anbieten, für uns und unsere Kunden eine Frage der Fairness." Diese Anpassungen, die dann auch wieder in den AGB festgeschrieben werden, werde man aber erst vornehmen, wenn die Drossel auch technisch umgesetzt werden könne.

Einführung der Datendrossel stieß auf Widerstand

Da wo DSL zu langsam ist soll mit dem Hybrid-Angebot die Datenrate erhöht werden - vorerst ohne DrosselDa wo DSL zu langsam ist soll mit dem Hybrid-Angebot die Datenrate erhöht werden - vorerst ohne Drossel Vergangenes Jahr hatte die Deutsche Telekom angekündigt, eine Datendrossel einzuführen. Dabei stieß sie bei Kunden und Verbraucherschützern auf erheblichen Widerstand. Bei der Erst-Vorlage der Tarife plante die Telekom eine Drossel auf 384 kBit/s im Downstream - unabhängig von der gebuchten Datenrate. Später korrigierte das Unternehmen die Drossel auf 2 MBit/s im Downstream, um sie später dann wieder ganz zu streichen. In die Praxis umgesetzt wurde sie ohnehin nie, da die Telekom die technische Umsetzung noch nicht gewährleisten konnte.

Wenn die Telekom in der Lage sein wird, die Drosselung technisch vorzunehmen, ist nach aktuellem Stand davon auszugehen, dass sie sie nicht nur bei den klassischen Festnetz-Tarifen per DSL und VDSL sowie Glasfaser die Datendrossel einführt, sondern auch bei den Hybrid-Tarifen. Das bekräftigt auch Hofacker im teltarif.de-Gespräch: "Wir gehen aktuell davon aus, dass wir auch für die neuen Hybrid-Tarife zukünftig zwei Tarifvarianten anbieten werden: Eine gedrosselte und eine ungedrosselte."

Zu den Preisen machte die Telekom jetzt noch keine Angaben. Möglich ist, dass die jetzigen Tarife etwas angehoben werden und ihre echte Flatrate behalten und die neuen Drossel-Tarife unter dem heutigen Niveau liegen. Wann mit einer Einführung der Drossel-Tarife zu rechnen ist, ist unklar. Allerdings ist davon auszugehen, dass es 2015 noch nicht soweit sein wird. Im Laufe des kommenden Jahres sollen die Hybrid-Tarife dann auch bundesweit angeboten werden. Alle Informationen zu dem Hybrid-Angebot lesen Sie in einer eigenen Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema Hybrid-Anschluss

Mehr zum Thema Telekom Hybrid