Highspeed

Telekom: 5G-Demo mit 70 GB/s Übertragungs­geschwindigkeit

Gemeinsam mit Huawei zeigt die Telekom auf dem MWC eine 5G-Demo auf Multi-Richtstrahl-Basis mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 GB/s.
AAA
Teilen

Bereits im Vorfeld des Mobile World Congress erlaubt die Telekom einen ersten Einblick in eine neue 5G-Präsentation im Rahmen der Messe. Dort soll zum ersten Mal eine Geschwindigkeit von bis zu 70 GBit/s auf Multi-Richtstrahl-Technologie erreicht werden.

Die erhöhte Geschwindigkeit von 5G im Vergleich zu LTE soll sich etwa bei der Multi-Richtstrahl-Technologie auf 73-GHz-Millimeter-Wellen-Frequenzband zeigen, die gemeinsam mit Huawei entwickelt wurde. Diese könnte künftig in Gebäuden und stark bevölkerten Orten für eine leistungsfähige Netzanbindung sorgen. Der Technikchef der Telekom, Bruno Jacobfeuerborn, kommentiert den Anwendungsfall wie folgt: "In diesen (Szenarien) müssen Netzbetreiber ultrahohe Datenraten bieten, um den Anforderungen in belebter Umgebung gerecht zu werden".

Glasfaser-ähnliche Geschwindigkeiten übers Mobilfunknetz

Telekom und Huawei wollen auf dem MWC von ihrer 5G-Technik überzeugenTelekom und Huawei wollen auf dem MWC von ihrer 5G-Technik überzeugen Zur Realisierung der Multi-Richtstrahl-Technologie kommen winzig kleine Miniatur-Antennen mit einer enorm hohen Richtstrahl-Leistung zum Einsatz. Zwischen der Antennengruppe und den Geräten der Kunden würden dann lenkbare, Bleistift-förmige Richtstrahlen erzeugt. Diese könnten zur selben Zeit auf derselben Frequenz senden und empfangen, würden sich jedoch durch ihre Strahlensignaturen unterscheiden.

Dem einzelnen Nutzer soll damit bis zu 20 GBit/s Bandbreite zur Verfügung stehen. Dadurch wäre etwa der Download von 100 GB Videomaterial innerhalb von 40 Sekunden möglich. Huawei verspricht sich durch die neue 5G-Technologie Glasfaser-ähnliche Geschwindigkeiten über das Mobilfunknetz.

Bis 2020: Huawei will 4.5G vorantreiben

Zudem hat Huawei im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass von diesem Jahr ab die 4.5G-Technologie auf dem Vormarsch sei. Laut Huawei könnten noch bis Ende dieses Jahres 60 kommerzielle 4.5G-Netzwerke weltweit entstehen, so die Prognose. Der Trend würde dann voraussichtlich bis 2020 anhalten. Unter anderem wurde Ende 2015 Tests von 4.5G mit 1 GBit/s durch Mobilfunkprovider in mehreren Ländern durchgeführt, darunter auch in Deutschland.

teltarif.de wird ab Sonntag vor Ort über die neuesten Geschehnisse auf dem Mobile World Congress berichten und dabei auch auf die 5G-Innovationen der Hersteller eingehen.

In einer weiteren Meldung sind wir auf die Zusammenarbeit von Nokia und Vodafone im 5G-Sektor eingegangen.

Teilen

Mehr zum Thema 5G