Pauschal

Telekom plant 10-Euro-Datenflat für Schüler

Die Telekom will in Kürze eine Daten-Flat­rate für Schüler anbieten, mit der sich ausschließ­lich Bildungs­an­ge­bote nutzen lassen. Viele Details sind aber noch unklar.

Flatrate für Schüler Flatrate für Schüler
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom plant Medi­en­be­richten zufolge eine mobile Internet-Flat­rate für Schüler. Diese soll für rund 10 Euro monat­liche Grund­ge­bühr ange­boten werden, aber ausschließ­lich zum digi­talen Lernen bestimmt sein. Der Tarif soll unbe­grenztes Daten­vo­lumen beinhalten, aber keinen komplett offenen Internet-Zugang bieten. Schließ­lich sei das Angebot nur für Bildungs­in­halte bestimmt.

"Netflix kann man damit nicht abrufen", so ein Spre­cher des Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leis­ters. Aller­dings ist es derzeit noch unklar, wo die Telekom die Grenze zwischen Bildung und Unter­hal­tung zieht. So gibt es von Netflix auch Doku­men­ta­tionen, die explizit auch für das Home­schoo­ling gedacht sind. So wurden diese Inhalte auch auf YouTube veröf­fent­licht, sodass der Zugang auch ohne Netflix-Abon­ne­ment möglich ist.

Daten­tarif ohne Telefon-Funk­tion

Flatrate für Schüler Flatrate für Schüler
Foto/Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Welche Schüler den Tarif bekommen können, sollen die Schulen entscheiden. Denkbar wäre, die Verfüg­bar­keit auf Inter­es­senten zu begrenzen, bei denen zuhause kein Breit­band-Inter­net­zu­gang vorhanden ist. Es handelt sich um einen reinen Daten­tarif. Tele­fo­nate sind mit der SIM-Karte demnach nicht möglich. Das bedeutet aber auch, dass die Nutzer ein Dual-SIM-Handy, ein zusätz­li­ches Smart­phone oder ein mobiles Modem benö­tigen.

Wann genau der Schüler-Tarif startet, ist bislang nicht bekannt. Offi­ziell heißt es, "zum Ende der Sommer­fe­rien" solle das Angebot stehen. Die ersten Bundes­länder haben die Ferien aber längst beendet. Auch Einzel­heiten wie Vertrags­lauf­zeit, Prepaid oder Post­paid etc. wurden bislang nicht kommu­ni­ziert.

Telekom hat Erfah­rung mit Zero Rating

Unter dem Strich handelt es sich um einen Zero Rating Tarif für Bildungs­an­ge­bote im Internet. Mit solchen Tarifen hat die Telekom seit Jahren Erfah­rung. Schon vor Jahren wurden das eigene Mobile-TV-Angebot und der Spotify-Strea­ming­dienst ohne Berech­nung des Daten­ver­brauchs ange­boten. Heute prak­ti­ziert die Telekom Zero Rating mit ihren StreamOn-Optionen.

Aber auch echte Flat­rates für einen offenen Internet-Zugang sind vom Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leister zu bekommen. Für 5,80 Euro kann eine DayFlat unli­mited gebucht werden. Monats-Flat­rates mit unbe­grenztem Daten­vo­lumen bietet die Telekom zu Preisen ab 84,95 Euro an. Bis 2030 will die Telekom alle Haus­halte mit Glas­faser anbinden.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk