Kombinierbar

Telekom: Festnetznummer mit VoLTE und WLAN Call kombinierbar

Ab 1. Juni haben Telekom-Mobilfunkkunden die Möglichkeit, die Option Festnetznummer mit VoLTE und WLAN Call zu kombinieren. Über WiFi Calling steht quasi eine weltweite Homezone zur Verfügung.
AAA
Teilen (35)

Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom haben ab 1. Juni die Möglichkeit, die Option Festnetznummer mit Voice over LTE (VoLTE) und WiFi Calling zu kombinieren. Das bestätigte die Kundenbetreuung der Bonner Telefongesellschaft auf Anfrage. Bereits Ende vergangenen Jahres sickerte die Information durch, dass die Telekom plant, eine entsprechende Lösung im Frühjahr 2017 einzurichten. Das wird nun planmäßig umgesetzt.

Mit der Option Festnetznummer bekommen die Kunden eine Rufnummer aus ihrem Ortsnetz auf ihrem Mobilfunkanschluss, unter der sie zu Festnetz-Konditionen erreichbar sind. Eingehende Gespräche werden genauso wie Anrufe auf der Handynummer behandelt. Sprich: Es fallen EU-weit keine Kosten für den Angerufenen an.

Nutzer, die auf WLAN Call zurückgreifen, haben quasi eine weltweite Homezone zur Verfügung, denn auch außerhalb der EU sind eingehende Anrufe kostenlos, sofern das Smartphone über WLAN mit dem Internet verbunden ist und die Verbindung auf diesem Weg hergestellt wird. Dazu muss das Telefon für WiFi Calling mit einer Telekom-SIM-Karte geeignet sein.

Besonderheiten bei der mobilen Festnetznummer

Option Festnetznummer mit VoLTE und WLAN Call kombinierbarOption Festnetznummer mit VoLTE und WLAN Call kombinierbar Die Option Festnetznummer ist im Tarif MagentaMobil L+, im MagentaMobil L+ Premium und im MagentaMobil XL Premium kostenlos erhältlich. In den kleineren Tarifen kann die Option kostenpflichtig hinzugebucht werden. Zu beachten ist zudem, dass sich diese Rufnummer nicht umleiten lässt. Wenn für den Mobilfunkanschluss Anrufweiterschaltungen eingerichtet werden, so greifen diese nur für die Handynummer, nicht für die mobile Festnetznummer.

Auch in den beiden anderen deutschen Mobilfunknetzen gibt es Einschränkungen für Kunden, die über LTE und WLAN telefonieren möchten. Im Vodafone-Netz sind die neuen Betriebsarten für die mobile Telefonie beispielsweise nicht mit der UltraCard, also der Möglichkeit, mehrere SIM-Karten für einen Anschluss zu bekommen, kombinierbar. Bei Telefónica lassen sich VoLTE und WiFi Calling immer nur auf einer der bis zu fünf MultiCards nutzen.

Die Telefonie über LTE und WLAN bietet kürzere Rufaufbauzeiten und oft auch eine bessere Sprachqualität. Über WLAN können die Nutzer zudem auch an Orten mit schlechtem herkömmlichem Mobilfunkempfang über ihren Handyanschluss telefonieren. Hier und da kann es aber auch zu technischen Problemen kommen. In einer weiteren Meldung lesen Sie, was Sie unternehmen können, sofern es zu Störungen bei VoLTE und WiFi Calling kommt.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk