Netzprobleme

Telekom kämpft regional mit Netz-Problemen (Update)

Im Fest­netz der Deut­schen Telekom kommt es in zwei süddeut­schen Regionen zu tech­ni­schen Problemen. Eine weitere Einschrän­kung betrifft fast alle Kunden.

Störung bei der Telekom Störung bei der Telekom
Foto: teltarif.de
Fest­netz-Kunden der Deut­schen Telekom berich­teten gegen­über der teltarif.de-Redak­tion über Netz-Probleme. Auch auf der Webseite allestörungen.de zeigt sich, dass der Bonner Konzern derzeit zumin­dest in einigen Regionen Deutsch­lands nicht seine gewohnte Netz­qua­lität bietet. Es handelt sich aber um kein bundes­weites Problem, sondern um regio­nale Einschrän­kungen im Allgäu und in Mittel­franken.

Auch aus Südhessen berich­teten Telekom-Kunden, dass es zunächst zu mehreren Ausfällen kam, bevor der Fest­netz-Anschluss komplett "tot" war. Auf der anderen Seite berichten Nutzer aus Nord­rhein-West­falen, dass sie wie gewohnt tele­fo­nieren, surfen und Fern­sehen über MagentaTV nutzen können. Das können wir auch für einen Anschluss der teltarif.de-Redak­tion im östli­chen Rhein-Main-Gebiet bestä­tigen.

Peering-Probleme sind gene­relles Ärgernis

Störung bei der Telekom Störung bei der Telekom
Foto: teltarif.de
Während an der Lösung der Probleme im Allgäu und im Groß­raum Nürn­berg bereits gear­beitet wird, tritt eine andere Einschrän­kung auch über­re­gional auf: Im Fest­netz der Telekom kommt es immer wieder zu Peering-Problemen. Dadurch ist die Verbin­dung zur "Gegen­stelle" im Internet zum Teil sehr langsam.

So konnten wir beispiels­weise mit einem iPhone XS Max über den Telekom-VDSL-Anschluss den AppStore von Apple trotz mehr­fa­cher Versuche nicht errei­chen. Über den LTE-Zugang von o2 kam die Verbin­dung hingegen sofort zustande, sodass der Fehler kaum im Einfluss­be­reich von Apple zu suchen ist.

Gele­gent­liche Einschrän­kungen beim Strea­ming

Der AppStore von Apple (bei dem die Verbin­dungs­pro­bleme glück­li­cher­weise nur selten auftreten) ist dabei kein Einzel­fall. Teil­weise kommt es auch beim Strea­ming - etwa über YouTube - zu Ausset­zern, die zum glei­chen Zeit­punkt über Internet-Anschlüsse anderer Provider nicht beob­achtet werden können. Noch vor wenigen Jahren kam es im Telekom-Fest­netz sogar beim Strea­ming ameri­ka­ni­scher Webra­dios mit vergleichs­weise geringer Band­breite zu Ausset­zern.

Einige Anwender beklagen zudem hin und wieder höhere Ansprech­zeiten und Paket­ver­luste beim Versuch, Server im Ausland zu errei­chen bzw. zu nutzen. Bei inner­deut­schen Verbin­dungen treten diese Einschrän­kungen hingegen eher selten auf.

Update 17 Uhr: Tief­bau­ar­beiten als Störungs­ur­sache

Einem Bild-Bericht zufolge wurde bei Tief­bau­ar­beiten ein Kabel zerstört, wodurch es zur Netz­stö­rung in Franken komme. Das Problem soll noch heute behoben werden. Auch im Allgäu, wo die Störungen eine "große Wirk­breite" hätten, seien Störungs­maß­nahmen einge­leitet worden.

In einem Ratgeber zeigen wir Anbieter und Tarife für Kunden auf, die einen beson­ders schnellen Internet-Zugang mit 100 MBit/s und mehr suchen.

Mehr zum Thema Telekom Deutschland