Vergleich

Die neue Telekom-Festnetz-Allnet-Flat im direkten Vergleich mit dem Wettbewerb

Die Deutsche Telekom bietet seit kurzem eine DSL-Doppel-Flatrate in einer Allnet-Flat-Variante an. Kann die Telekom hier mit den Wett­bewerbern mithalten? Lesen Sie, wer die günstigste Festnetz-Allnet-Flat anbietet und wo die Haken liegen.
Von Thorsten Neuhetzki / Jochen Kleucker

VDSL bietet den Kunden die Möglichkeit, deutlich höhere Down- und Upstream-Raten zu erreichen als es mit DSL möglich wäre. Derzeit bieten die Provider allesamt 50 MBit/s im Down- und 10 MBit/s im Upstream an. Damit ist der Upstream bei VDSL sogar schneller als bei den meisten Kabelanschlüssen, die zwar mehr Down- aber weniger Upstream bieten als VDSL derzeit - auch wenn technisch mehr möglich wäre. Zudem gibt es bei den Kabel-Anbietern keine Allnet-Flat fürs Telefonieren.

Grundsätzlich gilt bei allen drei Anbietern das gleiche, was schon bei den 16-MBit/s-Anschlüssen auf der ersten Seite des Artikels erwähnt wurde: Bei o2 gibt es auch hier eine Datendrossel und zwei unterschiedliche Vertragslaufzeiten, die Telekom bietet ihren Vertrag nur über eine Laufzeit von zwei Jahren und nur mit IP-Telefonie an und easybell kann nur dort schalten, wo Telefónica das eigene VDSL-Netz aufgebaut hat.

50 MBit/s mit Allnet-Flat im Vergleich

  Telekom o2 easybell
Call & Surf
Comfort All-Net Speed
DSL All-in L VDSL Komplett Allnet
Grundgebühr 48,95 1) 1.-3. Mon.: 14,99
4.-12. Mon.: 29,99
ab 13. Mon.:34,99
34,95
Einrichtung 69,95 0,00 49,99 49,95
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 1 Monat 1 Monat
Fest + Mobil inklusive
Internet-Flat unbegrenzt Drosselung ab 300 GB möglich
(Fair Flat)
unbegrenzt
Upgrade-Option - 100 GB: 4,99 / Mon.
Unlimited: 14,99 / Mon.
-
Downstream 50 MBit/s
Upstream 10 MBit/s
Drossel auf - 2 MBit/s -
Telefon-Technik VoIP NGN VoIP
Sprachkanäle 2 1
Mit ISDN-Komfort: 2 (2,99 / Monat)
2
Hard-
ware
WLAN-Router ab 4,94 / Mon. 0,00 49,99 4,50 / Monat
oder einmalig 169,00
HomeBox 19,99 69,99
Kosten über
24 Monate
1186,01 1) 734,76 2) 834,74 2) 888,75
Kosten über
24 Monate
mit Flat-Option
1094,52 2) 1194,50 2)
Stand: 20.05.2014, Preise in Euro.
1) Bei Onlinebuchung: 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr über 12 Monate.
2) Achtung Zwangsrouter, wird in Gesamtkosten berücksichtigt.
Der Preisunterschied zwischen o2 und easybell in der Variante mit einem Monat Mindestvertrags­laufzeit ist größer - aber mit umgekehrten Vorzeichen. o2 ist 54,01 Euro günstiger auf zwei Jahre gesehen. Auch hier gilt: o2 bietet für diesen Preis nur eine Telefonleitung und gedrosseltes Internet. Unter Berücksichtigung der echten Flat-Option ist abermals easybell mit 888,75 Euro auf zwei Jahre gesehen der Preissieger, die Telekom liegt preislich zwischen den beiden o2-Unlimited-Varianten von o2, bietet dafür aber zwei Sprachkanäle und Call by Call an.

Fazit: easybell preislich am attraktivsten, sofern verfügbar

Der Berliner Provider easybell wird im Vergleich der Festnetz-Allnet-Flatrate-Tarife seinem Ruf als Preis-/Leistungsführer im DSL-Markt abermals gerecht. In allen Tarifvarianten liegt der Anbieter mit an der Spitze - wenn nicht aufgrund des Preises, dann aufgrund der Inklusivleistungen. Die Telekom hat hingegen keinen Preisbrecher an den Markt gebracht und will wohl vor allem Kunden bedienen, die bei der Telekom bleiben, aber eine Allnet-Flat nutzen wollen. Immerhin kann sich das Unternehmen beim klassischen DSL preislich im Mittelfeld positionieren - nicht zuletzt aufgrund des nicht ganz freiwilligen Verzichts auf die Datendrossel.

1 2

Mehr zum Thema Allnet-Flat