Zweitkarte

Telekom FamilyCard Kids & Teens: 3 GB für unter 10 Euro

Die Telekom bietet mit der FamilyCard Kids & Teens einen neuen Tarif für 6- bis 17-jährige an. Wir haben uns die Inklu­siv­leis­tungen und Buchungs­bedin­gungen einmal ange­sehen.

Neue Zweitkarte von der Telekom Neue Zweitkarte von der Telekom
Foto: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom bietet mit der FamilyCard Kids & Teens ab 4. November einen neuen Smart­phone-Tarif an. Dieser ist als Zweit­karte zu bestehenden Verträgen erhält­lich, die mindes­tens 29,19 Euro Grund­gebühr pro Monat (bei 16 Prozent Mehr­wert­steuer) kosten. Die Nutzung ist für Kinder im Alter von sechs bis 17 Jahren gedacht, die im Haus­halt des Besit­zers der Haupt­karte leben.

Die FamilyCard Kids & Teens schlägt mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 9,70 Euro (bei 16 Prozent Mehr­wert­steuer) zu Buche. Dabei beträgt die Mindest­ver­trags­lauf­zeit nur einen Monat. Die Kinder und Jugend­lichen bekommen eine Allnet-Flat für Tele­fonate und den SMS-Versand. Dazu kommen monat­lich 3 GB unge­dros­seltes Daten­volumen. Auch der Zugang zum 5G-Netz der Telekom ist möglich.

Fester Vertrags­bestand­teil ist eine Flat­rate zur Nutzung der WLAN-Hotspots der Deut­schen Telekom. Außerdem kann der Vertrag in allen EU- und EWR-Staaten sowie in der Schweiz zu den glei­chen Kondi­tionen wie inner­halb Deutsch­lands genutzt werden. Wahl­weise ist die FamilyCard Kids & Teens auch zusammen mit einem Smart­phone zu bekommen. In diesem Fall beträgt die Grund­gebühr 19,45 Euro im Monat und die Kunden binden sich für zwei Jahre.

Alters­nach­weis erfor­der­lich

Neue Zweitkarte von der Telekom Neue Zweitkarte von der Telekom
Foto: Telekom, Montage: teltarif.de
Wie die Telekom weiter mitteilte, ist zur Buchung der FamilyCard Kids & Teens ein Alters­nach­weis erfor­der­lich. Pro Kind kann nur eine Karte zu den Sonder­kon­ditionen gebucht werden. Der Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern beschreibt die neue Zweit­karte als "ideal für Kinder und Jugend­liche, für die ein Zugang zur digi­talen Welt auch schu­lisch immer wich­tiger wird".

Wenn es dem Kunden nicht auf die 5G-Funk­tion und "LTE max" ankommt, gibt es mit der Discount-Marke Fraenk eine Alter­native im Telekom-Netz. Hier bekommen die Anwender für 10 Euro (bei 19 Prozent Mehr­wert­steuer) eben­falls eine Alle-Netze-Flat­rate für Anrufe und Kurz­mit­tei­lungen. Dazu stehen sogar 4 GB LTE-Surf­volumen pro Monat (gegen­über 3 GB bei der FamilyCard Kids & Teens) zur Verfü­gung.

Anders als beim Original-Telekom-Tarif ist bei Fraenk die Hotspot-Flat­rate nicht inklu­sive. Abge­rechnet wird über PayPal und die Mindest­lauf­zeit beträgt eben­falls nur einen Monat. Anders als die FamilyCard Kids & Teens ist Fraenk nicht an einen bestimmten Haupt­ver­trag gebunden.

In einer weiteren Meldung haben wir über ein neues Freund­schafts-Werbe­pro­gramm bei Fraenk gespro­chen.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk