Zusatzvertrag

MagentaEINS: Telekom streicht kos­ten­lose Family Card Basic

Die Deutsche Telekom bietet die Family Card Basic im MagentaEINS-Vorteil ab sofort nicht mehr kostenlos an. Dafür bekommen die Kunden jetzt 500 MB Highspeed-Datenvolumen.
AAA
Teilen (15)

Die Deutsche Telekom hat ohne große Ankündigung Veränderungen an der Family Card Basic vorgenommen. Die Möglichkeit, bis zu vier grundgebührfreie SIM-Karten in diesem Tarif zu einem Hauptvertrag hinzuzubuchen, besteht für Neukunden ab sofort nicht mehr. Dafür hat der Bonner Mobilfunk-Netzbetreiber das monatliche Highspeed-Datenvolumen in diesem Tarif erhöht.

Der reguläre monatliche Grundpreis von 4,95 Euro für die Family Card Basic bleibt unverändert. MagentaEINS-Kunden, die sich neu für diese zusätzliche SIM-Karte entscheiden, zahlen jetzt 2,95 Euro monatliche Grundgebühr für den Tarif, der eine einmonatige Mindestlaufzeit hat. Bei Vertragsabschluss wird eine Bereitstellungsgebühr von 9,95 Euro berechnet.

500 MB Highspeed-Volumen pro Monat

Family Card Basic neu aufgestelltFamily Card Basic neu aufgestellt Nachgebessert hat die Telekom die Inklusivleistungen für Kunden, die die Family Card Basic buchen. Anstelle der bisherigen 300 MB sind jetzt monatlich 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen im Preis enthalten. Davon profitieren allerdings ebenfalls nur Neukunden und Bestandskunden, die aktiv in die aktuelle Generation der Family Card Basic wechseln, dann aber in Verbindung mit MagentaEINS 2,95 Euro statt 0 Euro Monatsgebühr zahlen. Die Kunden haben auch Zugang zum LTE-Netz und surfen mit bis zu 300 MBit/s im Downstream. Nach Verbrauch des Inklusivkontingents wird die Performance auf maximal 64 kBit/s gedrosselt.

Bis zu dreimal pro Abrechnungszeitraum haben Kunden die Möglichkeit, eine zusätzliche Datenoption wie die DayFlat unlimited oder einen SpeedOn-Pass zu buchen. Zudem ist ohne Aufpreis der Zugang zu den WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom möglich, um unterwegs mobiles Datenvolumen zu sparen.

Flatrate für netzinterne Gespräche und SMS

Zum Tarif gehört ferner eine Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand innerhalb des Telekom-Mobilfunknetzes. Für Verbindungen ins Festnetz und in die anderen deutschen Mobilfunknetze werden 9 Cent pro Minute und Kurzmitteilung berechnet. Auch im EU-Roaming kann die Family Card Basic ohne Zusatzkosten genutzt werden.

Voraussetzung für den Abschluss des Tarifs ist ein anderer MagentaMobil-Vertrag, der mindestens 29,95 Euro monatliche Grundgebühr kostet. Wird dieser Hauptvertrag später gekündigt, so gelten für die Family Card Basic automatisch die gleichen Konditionen wie für den vorausbezahlten Tarif MagentaMobil Prepaid S.

Vor wenigen Tagen sind Details zu möglichen neuen Smartphone-Tarifen der Deutschen Telekom durchgesickert, über die wir in einer weiteren Meldung berichten.

Teilen (15)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk