eSIM

Telekom stellt eSIM-Manager vor

Für Kunden mit sehr vielen SIM-Karten wird ein Verwal­tungs­tool prak­tisch. Mit der eSIM macht so ein Tool noch mehr Spaß, beson­ders wenn sich andau­ernd etwas ändert.

Ihren Geschäftskunden stellt die Telekom einen eSIM-Manager zur Verfügung. Ihren Geschäftskunden stellt die Telekom einen eSIM-Manager zur Verfügung.
Foto: Deutsche Telekom
Mit der Einfüh­rung des (analogen) Mobil­telefon-Netzes C-Netz/C-Tel kam die SIM-Karte damals noch in Scheck­karten-Größe und zunächst mit Magnet­streifen. Der Chip kam erst später. Auch in den Anfangs­tagen des GSM-"D"-Netzes waren die SIM-Karten Scheck­karten-groß, bald stiegen die Hersteller auf die Mini-SIM um. Apple gab zweimal den Anstoß, die SIM-Karte weiter zu verklei­nern, von Micro- zur heute weit­gehend übli­chen Nano-SIM-Karte. Irgend­wann kam die Erkenntnis, dass eine SIM-Karte auch per Soft­ware reali­siert werden könnte. Die eSIM war geboren.

Telekom stellt eSIM Busi­ness Manager vor

Ihren Geschäftskunden stellt die Telekom einen eSIM-Manager zur Verfügung. Ihren Geschäftskunden stellt die Telekom einen eSIM-Manager zur Verfügung.
Foto: Deutsche Telekom
Die Deut­sche Telekom stellt nun den eSIM Busi­ness Manager vor, womit sich "smarte Endge­räte smart verwalten" lassen sollen.

eSIM steht für "embedded SIM". Bereits rund sieben Millionen Smart­phones verfügen nach Auskunft der Telekom über einen fest verbauten SIM-Chip. Auch für Anwen­dungen im Internet der Dinge (kurz: IoT) kommt die eSIM zum Einsatz.

Inter­essant ist die digi­tale SIM-Karte bei großen Stück­zahlen von mobilen Endge­räten oder bei IoT-Sensoren beispiels­weise in der Indus­trie oder im Trans­port­gewerbe oder der Über­wachung von groß­flä­chigen Systemen.

Die Geräte kann man in der Cloud noch einfa­cher verwalten. Die Telekom stellt den "eSIM Busi­ness Manager" vor. Binnen weniger Minuten sollen sich komplette Endge­räte-Flotten tauschen lassen. Die Cloud-Anwen­dung infor­miert über alle einge­buchten Geräte, nebst Verträgen, Tarifen und den eSIM-Profilen.

„Nur wenige Klicks ersetzen jetzt endlich einen umständ­lichen admi­nis­tra­tiven Prozess. Der eSIM Busi­ness Manager ist ein guter Grund, jetzt auf eSIM Betrieb umzu­stellen“, findet Peter Arbitter, zuständig für das Port­folio bei der Telekom. „Bereits bei der Verwal­tung kleiner Gerä­tezahlen sparen unsere Kunden enorm an Kosten und Zeit.“

Endge­räte­flotten mit einem Klick starten

Hier können Rufnummern und SIM-Karten verwaltet werden. Hier können Rufnummern und SIM-Karten verwaltet werden.
Bild: Telekom / Screenshot teltarif.de
Der Telekom eSIM Busi­ness Manager soll Infor­mationen aus verschie­denen Systemen verknüpfen. Dafür werden alle Infor­mationen zu den bestehenden Mobil­funk-Verträgen neu kombi­niert. Beispiels­weise mit den Angaben aus dem "Unified Endpoint Manage­ment (UEM)" oder dem "Enter­prise Mobi­lity Manage­ment (EMM)" eines Unter­neh­mens. Die Lösung sei in Deutsch­land bislang einzig­artig und erlaube die schnelle Zuwei­sung eines neuen eSIM-Profils an alle verwal­teten Endge­räte. Das sorgt bei Bedarf für Tempo. Bisher musste die Daten von Hand einge­tragen werden. Dann wurden die Karten einzeln dem Vertrag und eSIM-Profil zuge­ordnet. Nun soll das ein (rich­tiger) Klick im Online­portal erle­digen.

Ebenso schnell lasse sich eine gesamte Gerä­teflotte durch neue Modelle ersetzen und von Plastik-SIM-Karte auf eSIM umstellen. Die Nutzer können ihr Smart­phone anschlie­ßend sofort in Betrieb nehmen, verspricht die Telekom.

Auf der Start­seite des eSIM Mana­gers finden sich "Onboar­ding", "Vertrags­über­sichten" und die "eSIM Migra­tion" (für den einfa­chen Tausch von physi­scher SIM-Karte gegen eine eSIM).

Es sind ja nicht nur Handys oder Smart­phones. Auch Tablets und Laptops sind immer häufiger mit einer eSIM ausge­stattet. Damit lassen sich mehrere Profile auf einer eSIM nutzen bei Bedarf auch unter­schied­liche Tarife. Klas­sische physi­sche SIM (aus Plastik) und eine eSIM lassen sich - je nach Endgerät - auch parallel nutzen. Das kann inter­essant sein, wenn ein Handy nicht nur geschäft­lich, sondern auch parallel privat genutzt werden soll und darf.

Den eSIM Busi­ness Manager hat die Telekom gemeinsam mit dem Unter­nehmen EBF entwi­ckelt, ein lang­jäh­riger Partner und Experte für Enter­prise Mobi­lity.

In einem Video wird der eSIM Busi­ness Manager einfach erklärt.

Weitere News zum Thema Business & Geschäftskunden