Serien-Offensive

Germanized: Telekom produziert eigene Serie

Die Telekom hat in der Serienproduktion eine neue Herausforderung gefunden. Das Unternehmen produziert die Dramedy Germanized mit Christoph Maria Herbst. Außerdem gibt es eine Vielzahl weiterer Serien.
AAA
Teilen (53)

Christoph Maria Herbst spielt die Hauptrolle in GermanizedChristoph Maria Herbst spielt die Hauptrolle in Germanized Die Deutsche Telekom erweitert seine Plattform EntertainTV nicht nur um eine Vielzahl neuer Serien, sie tritt auch selbst als Produzentin in Erscheinung. Zusammen mit Bavaria und Telfrance produziert der Netzbetreiber die Dramedy Germanized. Hierbei soll es sich um eine ausgewogene Mischung aus Komödie und Drama handeln, die ausschließlich EntertainTV-Teilnehmern angeboten wird. Für die Hauptrolle konnte die Telekom Christoph Maria Herbst verpflichten. Außerdem gab das Bonner Unternehmen in einem Video-Interview weitere spannende Pläne für sein TV-Angebot preis.

Germanized: Telekom wird zum Serien-Produzent

Die Telekom zeigte sich in der jüngsten Vergangenheit äußerst experimentierfreudig hinsichtlich neuer, unkonventioneller Angebote. Mit MagentaEINS und StreamOn hat der Netzbetreiber bereits zwei große Hits gelandet, nun wird die IPTV-Plattform EntertainTV in Angriff genommen. In einer Pressemitteilung verkündete der Konzern, seine erste Serienproduktion zu starten. Diese hört auf den Namen Germanized und ist im Dramedy-Genre angesiedelt. Es handelt sich also um einen Mix aus Komödie und Drama. Bei der Umsetzung der Serie kooperiert die Telekom mit dem in ihrer Heimatstadt München ansässigen Filmstudio Bavaria und Telfrance. Eine deutsch-französische Zusammenarbeit, die mit einem bekannten Hauptdarsteller aufwartet. Christoph Maria Herbst, den die Fernsehzuschauer unter anderem als Bernd Stromberg kennen, gibt sich die Ehre. Ihm zur Seite steht die österreichisch-französische Schauspielerin Roxane Duran. Germanized erzählt die Geschichte eines südfranzösischen Küstenorts, der dem Ruin nahe ist und Hilfe von einer deutschen Firma und ihren Mitarbeitern erhält.

Weitere Serien-Highlights ab Oktober

Am 4. Oktober startet die Telekom mit ihrer Serien-Offensive, wie EntertainTV-Chef Wolfgang Elsäßer in einem Video-Interview auf Twitter verriet. Der Netzbetreiber hat 50 Staffeln zahlreicher Serien erworben. Insgesamt sollen die Zuschauer über 1500 Stunden an Unterhaltung unterteilt in mehr als 2000 Folgen erhalten. Dabei konnte sich der Konzern auch drei exklusive Serien sichern. Es handelt sich um Better Things (Comedy), Cardinal (Krimi) und The Handmaid's Tale (Drama). Besonders auf die letztgenannte Serie ist die Telekom stolz, da es sich um die beste Dramaserie derzeit handele, die in diesem Jahr mit acht Emmys belohnt wurde.

Teilen (53)

Mehr zum Thema Telekom Entertain