Sportrechte

Telekom sichert sich wieder exklusive Fußball-Rechte für Entertain

Am Wochenende beginnt auch offiziell die Rückrunde der 1. Fußball-Bundesliga. Unterdessen tut sich bei den Lizenzrechten für Spiele in Deutschland eine Menge. So will beispielsweise die Deutsche Telekom wieder beim Thema Fußball mitmischen.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (3)

Fußball geht wieder ins Netz: Telekom sichert sich die Rechte an der 3. Liga. (Symbolbild)Fußball geht wieder ins Netz: Telekom sichert sich die Rechte an der 3. Liga. (Symbolbild) Die Telekom steigt wieder ins Fußball-Geschäft ein: Der Konzern hat sich die Rechte für die Liveübertragung von allen Spielen der 3. Liga ab der Saison 2018/2019 für vier Jahre gesichert. Hinzu kommen die Rechte für die Frauen-Bundesliga schon ab der kommenden Saison. Die Vereinbarung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) beinhaltet die exklusiven, weltweiten Live- und Highlight-Verwertungsrechte für vier Spielzeiten der 3. Liga und für fünf Spielzeiten der Frauen-Bundesliga sowie die Option zur Verlängerung um jeweils ein Jahr.

Die Telekom hatte einst sogar die Rechte an der Fußball-Bundesliga - allerdings nur für den IPTV-Verbreitungsweg. Durch eine Umstrukturierung der Lizenzpakete und den Willen von Sky, die Rechte zu kaufen war die Telekom jedoch gezwungen, ihr Bundesliga-Programm Liga total! einzustellen. Sie vermarktet jetzt die Pakete von Sky. Mit Basketball und Eishockey hat sie jedoch inzwischen auch wieder eigene Sportarten im Angebot, die es nur über Entertain zu sehen gibt. Mit der 3. Liga und dem Frauenfußball erfolgt der erneute Einstieg in die Welt der Fußball-Übertragung. "Die Sportart Nummer 1 in Deutschland findet nicht nur in der Bundesliga der Männer statt - auch die 3. Liga und Frauenfußball versprechen Top-Niveau mit hohem regionalem Interesse und viel Tradition", sagt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland.

Die Telekom plant künftig alle Spiele der 3. Liga sowie Topspiele der Frauen-Bundesliga live und in HD unter anderem über das Fernsehangebot EntertainTV sowie online und über Mobilfunk zu zeigen. Näheres zum Angebot und den Konditionen wird die Telekom bekannt geben, wenn die Rechte greifen. Bis zum Start der Rechteperiode der Dritten Liga sind es noch mehr als anderthalb Jahre.

Kein Bundesliga-Freitagsspiel mehr über Sky?

Wie berichtet, hat Sky ab der kommenden Saison keine Rechte mehr für das Freitagsspiel der 1. Liga. Dieses Rechtepaket hat sich Discovery gesichert und will es für seinen Sender Eurosport nutzen. Da es sich um Pay-TV handelt, ist eine Übertragung auf Eurosport 2 wahrscheinlich. Bislang ist Eurosport auch Bestandteil der Sky-Sport-Pakete. Doch es gibt Streit zwischen Sky und Discovery. Nach einem Bericht des Medienmagazins DWDL könnte sich Discovery schon zum 1. Februar mit seinen Sendern Discovery Channel, Eurosport 2 HD, Eurosport 1 HD und Eurosport 360 HD von Sky zurückziehen. "Laufende Vertragsverhandlungen haben bislang zu keinem einvernehmlichen Ergebnis geführt", heißt es von Discovery.

Wir zeigen Ihnen, wer ab der kommenden Saison welche Spiele der 1. und 2. Liga zeigen darf.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Fußball