Online

Telekom: Aus für Datengeschenk und Connect-App

Die Deut­sche Telekom bietet ihr 500-MB-Daten­geschenk über die MeinMagenta-App nicht mehr an. Die Connect-App steht vor der Einstel­lung.

WLAN-to-Go-Aus betrifft auch die Telekom-Connect-App WLAN-to-Go-Aus betrifft auch die Telekom-Connect-App
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Mobil­funk-Kunden der Deut­schen Telekom hatten anläss­lich der Fußball-Euro­pameis­ter­schaft die Möglich­keit, für jedes Tor der deut­schen Natio­nal­mann­schaft 1 GB zusätz­liches Daten­volumen zu bekommen. Nach dem frühen Ausscheiden des deut­schen Teams ist diese Aktion bereits beendet. Aber auch die seit Monaten übliche Möglich­keit, über die MeinMagenta-App ein monat­liches Daten­geschenk zu bekommen, besteht seit Anfang Juli nicht mehr.

In der Vergan­gen­heit belohnte die Telekom Kunden für die Nutzung der App mit einem monat­lichen Extra-Surf­volumen von 500 MB. Zum Monats­wechsel hat der Bonner Mobil­funk-Netz­betreiber sämt­liche Hinweise auf diese Aktion entfernt. Die Kunden haben nur noch das offi­ziell zu ihrem Tarif gehö­rende Daten­paket zur Verfü­gung.

Connect-App vor der Einstel­lung

WLAN-to-Go-Aus betrifft auch die Telekom-Connect-App WLAN-to-Go-Aus betrifft auch die Telekom-Connect-App
Foto: Image licensed by Ingram Image, Logo: Telekom, Montage: teltarif.de
Einem Bericht des iPhone-Ticker zufolge plant die Telekom außerdem, ihre Connect-App einzu­stellen. Mit der MeinMagenta-App wolle der Netz­betreiber eine Alter­native anbieten. Aller­dings bietet die MeinMagenta-App derzeit nicht den auto­mati­schen Wechsel zwischen WLAN-Hotspots und dem Mobil­funk­netz - je nach Verfüg­bar­keit am Aufent­haltsort. Auch die VPN-Funk­tion, die für Daten­schutz an öffent­lichen Hotspots sorgen soll, gibt es bei MeinMagenta derzeit nicht.

Den Angaben zufolge steht das Aus für die Connect-App im Zusam­men­hang mit der Einstel­lung des WLAN-to-Go-Dienstes. Dieser ist bereits nicht mehr buchbar, kann von Bestands­kunden aber derzeit genutzt werden. Die Connect-App zeigt an, wo sich die jeweils nächsten WLAN-to-Go-Hotspots befinden. Dieses Feature ist aller­dings nur eines der Leis­tungs­merk­male der Connect-App, sodass deren Einstel­lung über­raschend kommt. Erst im Früh­jahr hatte die Telekom ein Widget für den Start­bild­schirm eines iPhone unter iOS 14 einge­führt.

Telekom-Mail-App mit Bugfix-Update

Wie iPhone-Ticker weiter berichtet hat die Telekom außerdem die Version 4.1.0 ihrer E-Mail-App für iOS veröf­fent­licht. Push-Benach­rich­tigungen funk­tio­nieren für einge­hende elek­tro­nische Post nun wieder zuver­lässig, auch wenn die App nicht im Hinter­grund aktiv ist. Vorteil gegen­über der zum iOS-Betriebs­system gehö­renden App: Wer eine E-Mail-Adresse von T-Online nutzt, bekommt einge­hende Mittei­lungen per Push-Dienst in Echt­zeit.

Bis zum vergan­genen Jahr sorgte die SyncPlus-Funk­tion dafür, dass auch Apple Mail die bei T-Online einge­henden Nach­richten sofort ange­zeigt hat. Jetzt werden T-Online-Mails nur noch in (vom Nutzer fest­zule­genden) Inter­vallen oder manuell abge­rufen. Wie berichtet hat die Telekom den Active-Sync-Service im Sommer 2020 einge­stellt.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk