5G

Diese Telekom-Tarife bekommen neue 5G-Option

Die Deut­sche Telekom wird in den kommenden Wochen auch für die Data-Comfort-Tarifen die 5G-Nutzung anbieten. Anders als in den Smart­phone-Verträgen wird dafür aber ein Aufpreis berechnet.
AAA
Teilen (13)

Wie berichtet hat die Deut­sche Telekom ihre Daten­tarife für Tablet- und Note­book-Nutzer aufge­wertet. Je nachdem, für welchen Data-Comfort-Tarif sich der Kunde entscheidet, sind monat­lich bis zu 5 GB mehr unge­dros­seltes Surf-Volumen im Preis enthalten. Die übrigen Kondi­tionen der Tarife ändern sich nicht und neben neuen Inter­essenten profi­tieren auch alle Bestands­kunden von der Aufwer­tung der Preis­modelle.

Anders als die aktu­elle Genera­tion der MagentaMobil-Tarife für Smart­phone-Nutzer hat die Telekom bei Data Comfort aller­dings nicht den Zugang zum 5G-Netz frei­geschaltet. Es bleibt viel­mehr bei der Nutzung der Netz­tech­nolo­gien GSM, UMTS und LTE. Dabei steht "LTE max", also die maximal mögliche Über­tragungs­geschwin­digkeit am jewei­ligen Aufent­haltsort des Kunden zur Verfü­gung.

Wie die Pres­sestelle der Deut­schen Telekom auf Anfrage von teltarif.de bestä­tigte, wird sich das im Laufe des Monats Dezember ändern. Zwar wird es auch dann keine gene­relle 5G-Frei­schal­tung für Data Comfort geben. Kunden, die einen solchen Tarif nutzen, sich in den bereits ausge­bauten Regionen aufhalten und ein passendes Endgerät besitzen, haben dann aber die Möglich­keit, eine 5G-Option hinzu­zubu­chen.

5G-Option zunächst für Geschäfts­kunden

Neue 5G-Option für Data ComfortNeue 5G-Option für Data Comfort Die 5G-Option soll im ersten Schritt für die Geschäfts­kunden-Vari­anten der Daten­tarife einge­führt werden. Das Angebot für Privat­kunden wird den Angaben der Telekom-Pres­sestelle zufolge zeitnah folgen. Im Busi­ness-Bereich wird die 5G-Frei­schal­tung 4,16 Euro netto kosten. Das entspricht mit 4,95 Euro dem Betrag, den die Telekom auch in den Data-Comfort-Tarifen für Privat­kunden berechnen will.

Zusätz­lich zur Möglich­keit, den 5G-Stan­dard zu nutzen, bekommen Inter­essenten, die die neue Option buchen, 1 GB Extra-Daten­volumen pro Monat. Warum die 5G-Option nicht direkt parallel mit der Einfüh­rung der verbes­serten Daten­tarife gestartet wurde, ist nicht bekannt.

Unver­ständ­lich ist, dass 5G zwar in den aktu­ellen Smart­phone-Tarifen der Telekom ohne Aufpreis frei­geschaltet wurde, bei reinen Daten-SIM-Karten aber monat­liche Extra-Kosten anfallen. Nahe­liegend ist die Vermu­tung, dass ein solcher Aufpreis auch bei MagentaMobil geplant war, die Telekom dann aber Voda­fone folgte, das für Kunden in den aktu­ellen Red- und Young-Tarifen wenige Tage vor der Präsen­tation der neuen Telekom-Tarife die Zusatz­kosten für 5G abge­schafft hat.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk