DOCSIS

Telekom plant 200-MBit/s-Anschluss per TV-Kabel

Mieter, deren Hausverwaltung sich für die Telekom als Kabelanbieter entschieden hat, bekommen zum Teil auch Internet per Kabel. Hier ist ein neuer Tarif in Planung. Er soll den Kunden bis zu 200 MBit/s im Downstream bieten.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (1)

Glasfaser bis ins Haus, dann geht's weiter per Koaxialkabel: Die Telekom bietet Internet per Kabel anGlasfaser bis ins Haus, dann geht's weiter per Koaxialkabel: Die Telekom bietet Internet per Kabel an Mehrere hunderttausend Kunden sind es mittlerweile, die die Telekom nach und nach für ihr vergleichsweise neues TV-Kabel-Produkt gewinnen konnte. Dabei gilt es für die Telekom primär, die Wohnungswirtschaft von sich zu überzeugen, um dann in der Folge nicht nur die TV-Vorleistung, sondern auch noch DSL- mit einem Rabatt oder gar einen Kabel-Internetzugang zu vermarkten. Diese Vermarktung erfolgt derzeit über die Tochter congstar mit drei verschiedenen Tarifen. In Planung ist jetzt ein Tarif mit 200 MBit/s im Downstream - eine Datenrate, die die Telekom bislang nur per Glasfaseranschluss bereithält.

Zwischen den Glasfaseranschlüssen und den Kabelanschlüssen gibt es jedoch eine Gemeinsamkeit: In beiden Fällen führt das Glasfaserkabel bis zum Übergabepunkt, den zuvor in der Regel schon ein anderer Kabelnetzbetreiber beliefert hat. Hier wird das Glasfasersignal dann zu einem TV-Signal und kann auch als DOCSIS-Internet-Signal angeboten werden, wenn die Hausverwaltung das wünscht. Dann sind die Internettarife von congstar buchbar. Bei anderen Kabelnetzbetreibern läuft das nicht anders ab: Der Gestattungsvertrag des Wohnungseigentümers bzw. der Hausverwaltung entscheidet darüber, welche Dienste der Kabelnetzbetreiber anbieten darf.

Kabel-Internet der Telekom auch ohne Mindestlaufzeit

Über congstar bietet die Telekom derzeit drei Tarife an: Kabel Doppelflat S, L und XL. Sie bieten im Downstream 10, 50 oder 100 MBit/s, um Upstream 1 MBit/s bzw 2,5 oder 5 MBit/s. Die Anschlüsse sind mit einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren oder mit kurzfristiger Laufzeit zu haben und kosten bei einem Zwei-Jahres-Vertrag monatlich 19,99 Euro, 29,99 Euro oder 39,99 Euro. Ohne Mindestlaufzeit fallen 5 Euro monatlich mehr an. Die Anschlusskosten liegen bei einmalig 9,99 Euro bzw. 49,99 Euro.

In Planung befindet sich nach Angaben der Telekom am Rande des Breitbandkongresses des FRK in Leipzig diese Woche auch ein neuer Tarif mit dem Namen Kabel Doppelflat XXL. Er soll den Kunden bis zu 200 MBit/s im Downstream liefern. Entgegen der bisherigen Planung zu diesem Tarif soll der Kunde hier zudem einen Upstream von 20 MBit/s erhalten statt wie geplant 10 MBit/s. Zu den Konditionen zu dem Tarif konnte sich die Telekom jedoch noch nicht äußern. Auch ist nicht bekannt, wann der Tarif eingeführt wird. Erhältlich sind die Tarife ausschließlich über eine speziell eingerichtete Hotline unter 0800-3301201 oder eine eigene Webseite [Link entfernt] .

Die Telekom war Ende 2011 nach einer Zwangspause von zehn Jahren wieder in den Kabelmarkt eingestiegen. Der erste große Kunde war die Deutsche Annington.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Internet über TV-Kabel