Vorschau

Vernetzter Supermarkt & mehr: Das zeigt die Telekom auf der CeBIT

Auf der CeBIT zeigt die Telekom die Vorzüge eines volldigitalisierten Einkaufsladens - der Kunde soll sogar mit einem Spektrometer selbst die Qualität der Ware prüfen. Und auch kleinere Unternehmen sollen ihre Telefonanlage vermehrt in die Cloud verlegen.
AAA
Teilen (35)

Vorschau auf den CeBIT-Messestand der TelekomVorschau auf den CeBIT-Messestand der Telekom Obwohl die CeBIT keine typische Consumer-Messe mehr ist und überwiegend Fachbesucher anzieht, dürfte sich der eine oder andere private Interessent auf das Messegelände in Hannover verirren. Die Deutsche Telekom wird dort ebenfalls mit einem Messestand vertreten sein. Unter dem Motto "Digitalisierung. Einfach. Machen." wird der Netzbetreiber dort Techniken zeigen, die sowohl der Wirtschaft als auch Privatkunden zugute kommen. Nach der Vorstellung der Telekom soll die Digitalisierung vor allem im stationären Handel einziehen - also in den Geschäften, in denen wir tagtäglich einkaufen.

Der Messestand der Telekom in Halle 4, Stand C38 soll von einem kinetischen Blütenblatt mit einer Spannweite von 35 Metern überdacht sein. Im übrigen soll der gesamte Messeauftritt der Telekom klimaneutral sein: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des über 3400 Quadratmeter großen Standes werden nach Aussage der Telekom "zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert".

Alle Bereiche des Shoppings werden digitalisiert

Die Telekom wird auf ihrem CeBIT-Messestand eine Ladenkulisse aufbauen. Die Standbesucher sollen dort ein vernetztes und sensorgesteuertes Regal zu sehen bekommen. Für die Qualitätskontrolle von Waren wird die Telekom ein Spektrometer (SCiO) zeigen. Natürlich soll es auch um ein in Deutschland bislang noch nicht besonders erfolgreiches Thema gehen - das mobile Bezahlen an der Kasse.

Doch erwartungsgemäß werden nicht nur private Anwender zum Stand der Telekom kommen, sondern auch Händler und Gewerbetreibende. Kleine und mittlere Unternehmen sollen nach der Vorstellung des Netzbetreibers ihre Prozesse digitalisieren und dadurch optimieren. Mit einer digitalen Kasse sollen zum Beispiel auch kleinere und finanzschwächere Unternehmen alle Geschäftsprozesse erledigen können, ganz so wie dies sonst eher die großen Handelsketten tun.

Erlebt MagentaEINS auf der CeBIT eine Neuauflage?

Dass die Telekom natürlich nicht nur aus der Privatkunden-Sparte besteht, wird auf dem Messestand sichtbar sein. Einen gewichtigen Anteil an der Ausstellungsfläche wird die Tochter T-Systems einnehmen. Services aus der Cloud, Sicherheitslösungen und Produkte und Services für eine virtuelle Zusammenarbeit sowie IT-Plattformen sollen Geschäftskunden an den Stand locken. Die Kommunikationslösung DeutschlandLAN Cloud PBX für Unternehmen jeder Größe soll beispielsweise Telefonanschluss, Telefonie, Internet und Telefonanlage aus der Cloud auf Basis der IP-Technologie bieten. Und die Managed Dynamic App Factory soll es Unternehmen ermöglichen, schneller als bisher zu einer eigenen App zu kommen.

In ihrer CeBIT-Ankündigung spricht die Telekom interessanterweise auch von "sich ergänzenden Produkten aus Mobilfunk und Festnetz". Damit kann nichts anderes als der integrierte Tarif MagentaEINS gemeint sein. Nachdem die Telekom auf dem Mobile World Congress in Barcelona gar keine tariflichen Neuerungen vorstellte - weder im Festnetz noch im Mobilfunk -, könnte MagentaEINS auf der CeBIT eine Neuauflage erleben. Immerhin hatte Telekom-Chef Niek Jan van Damme im ausführlichen Interview mit teltarif.de vor Weihnachten angekündigt, dass es 2017 eine Neuauflage von MagentaEINS geben wird: MagentaEINS 10.0.

Wie bereits auf dem MWC wird es bei der Telekom auf der CeBIT auch um die Entwicklung des LTE-Nachfolgers 5G gehen. Der Messestand wird aber nicht nur eine Ausstellung beinhalten: Die Telekom plant auch, Partner aus der Branche zu Gesprächen und Diskussionsrunden einzuladen - diese finden dann in dem traditionellen und wie ein kleines Amphitheater aufgebauten Veranstaltungsbereich des Messestandes statt.

Alle Ankündigungen zur Messe finden Sie auf unserer Übersichtsseite zur CeBIT.

Teilen (35)

Mehr zum Thema CeBIT