Internet im Auto

Telekom CarConnect: Nur 5 Minuten WLAN nach Zündung aus

Der CarConnect-Adapter der Telekom spendiert dem Auto einen kostengünstigen WLAN-Hotspot - allerdings nur während der Fahrt: Bei stehendem Auto ist er nur bedingt nutzbar, bestätigt die Telekom.
AAA
Teilen (13)

Der im November eingeführte und im April erweiterte CarConnect-Adapter der Telekom bringt bezahlbares Internet ins Auto - in Form eines handlichen WLAN-Hotspots, der mit dem Telekom-Mobilfunknetz verbunden ist.

Offenbar gibt es allerdings CarConnect-Kunden, die von dem WLAN-Adapter fürs Auto mehr erwarten als dieser tatsächlich liefert. Ein teltarif.de-Leser schrieb an unsere Redaktion:

Das Produkt CarConnect habe ich mir angeschafft, weil ich die Möglichkeit nutzen wollte, zu einem günstigen Preis im In- und Ausland auf das Internet zugreifen zu können. Als Fahrer ist man gezwungen, hierfür die Fahrpausen zu nutzen. Beispielsweise währt die Freude nur kurz, wenn ich die Enkel von der Schule abhole und beim Warten schon nach wenigen Minuten meine Internetverbindung getrennt wird. Auch dachte ich, im Urlaub auf das Aufladen meiner ausländischen SIM-Datenkarte zukünftig verzichten zu können, um täglich die E-Mails abzurufen und ein paar News zu lesen. Technisch gesehen arbeitet der Adapter einwandfrei. So konnten wir vor kurzem das Europapokalhinspiel via Internetradio auf einer italienischen Autobahn in sehr guten Qualität und fast durchwegs unterbrechungsfrei anhören. Natürlich kann man das System austricksen und ab und an den Motor starten oder eine Autotür öffnen oder ähnliches. Aber das kann es doch nicht sein. Mit Recht hat der Gesetzgeber aus Umweltschutzgründen das Laufenlassen des Motors im Leerlauf verboten. Meiner Ansicht nach muss der Hersteller eines mobilen Auto-Hotspots dem Rechnung tragen. Zumindest bin ich davon ausgegangen.

Obwohl wir die Nutzungsbedingungen des Telekom CarConnect kannten, haben wir diesbezüglich bei der Telekom nachgefragt.

Bei ausgeschaltete Motor: Nach 5 Minuten Schluss mit WLAN

Telekom CarConnect bei abgestelltem MotorTelekom CarConnect bei abgestelltem Motor Wir wollten von der Telekom wissen, warum sie nicht dem CarConnect-Kunden die Entscheidung überlässt, wie lange er seine Kfz-Batterie bei abgeschaltetem Motor "strapazieren" möchte. Dazu fragten wir konkret nach, ob es geplant sei, die Zeit bis zur Abschaltung in den Sleep-Modus zu verlängern, z. B. auf 20 oder 30 Minuten. Die Telekom schrieb uns dazu:

Für die Nutzung und Laufzeit des CarConnect-Adapters nach Ausschalten des Motors gilt: Die CarConnect-Card, die CombiCard Car 10 bzw. CarConnectivity 10 sind lediglich im CarConnect Adapter nutzbar, welches durch IMEI Fencing realisiert wird. Die WLAN-Nutzung ist grundsätzlich nur innerhalb eines Autos, mit im CarConnect-Adapter eingelegter SIM-Karte und nur bei laufendem Motor bzw. bis zu 5 Minuten nach Abschalten des Motors möglich. Einzelne Telematik-Dienste funktionieren auch ohne laufenden Motor. Dies ist unter dem Link zu den AGB auch jederzeit nachlesbar [in diesem Dokument auf Seite 3, Anm. d. Red.]. Ebenso wird in den FAQ zum Produkt selbst darauf hingewiesen. Am Ende möchte ich gerne noch einmal betonen, dass der CarConnect-Adapter in den Sleep-Modus gesetzt und NICHT abgeschaltet wird. Wie oben zu entnehmen, funktionieren wesentliche Telematik-Dienste wie der Diebstahlschutz auch bei ausgeschaltetem Motor.

Der Käufer des Telekom CarConnect hätte diesen Umstand also bereits vor dem Kauf durch einen Blick in die AGB herausfinden können. Es ist ohnehin die Frage, ob es sinnvoll ist, die Autobatterie eines stehenden Wagens länger als fünf bis fünfzehn Minuten durch den Adapter strapazieren zu lassen. Die Telekom hält im Sleep-Modus nur Dienste aufrecht, die wenig Energie verbrauchen - ein dauerhaft aktiver WLAN-Hotspot gehört nicht dazu. Für Weiterentwicklungen des Produkts könnte sich die Telekom allerdings eine Lösung einfallen lassen, wie der CarConnect auch bei ausgeschaltetem Motor außerhalb des On-Board-Diagnoseanschlusses verwendet werden kann, beispielsweise mit einem passenden Akkupack.

Nach seinem Erscheinen haben wir den CarConnect ausführlich getestet und uns darüber in unserem teltarif.de-Podcast unterhalten.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk