Aus

Telekom CarConnect: Ende Oktober 2022 ist Schluss

Bestands­kunden, die Telekom CarConnect nutzen, erhalten die Kündi­gung. Der Dienst wird einge­stellt, die Adapter für den OBD-Anschluss werden wertlos.

Endgültiges Aus für Telekom CarConnect Endgültiges Aus für Telekom CarConnect
Foto: teltarif.de
Erst vor drei­ein­halb Jahren hatte die Deut­sche Telekom ihr CarConnect-Angebot gestartet. Ziel war es, Kunden einen Adapter für den OBD-Anschluss von Fahr­zeugen anzu­bieten, der einen WLAN-Hotspot bereit­stellt und über eine App auch Daten zum Auto bereit­stellt.

Den passenden Tarif lieferte der Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­dienst­leister gleich mit: Als CombiCard zu einem bestehenden Telekom-Mobil­funk­ver­trag kostete CarConnect 9,95 Euro im Monat und bot monat­lich 10 GB unge­dros­seltes Daten­volumen.

Schon Mitte August 2020 hatte die Telekom ange­kün­digt, CarConnect nicht weiter zu vermarkten. Die Adapter waren zu diesem Zeit­punkt bereits ausver­kauft. Jetzt berichtet Mobiflip unter Beru­fung auf eine Infor­mation des Bonner Mobil­funk-Provi­ders über die Hinter­gründe für das Aus. Der Vermark­tungs-, Produkt- und Ressour­cen­auf­wand habe "in keinem akzep­tablen Verhältnis zum Absatz von CarConnect" gestanden. Daher habe die Telekom entschieden, das Produkt einzu­stellen.

Die Idee war nicht schlecht. Über den Adapter konnten auch ältere Fahr­zeuge unkom­pli­ziert mit einem WLAN-Hotspot ausge­stattet werden. Den Daten­tarif gab es zu einem fairen Preis. Aller­dings ist der OBD-Anschluss meis­tens im Fußraum der Fahr­zeuge zu finden - und damit mitten im Faraday'schen Käfig. Sprich: Der Mobil­funk­emp­fang war schlecht, sodass auch der WLAN-Hotspot je nach Region nur schlechte Daten­über­tra­gungs­geschwin­dig­keiten lieferte.

Tarif an CarConnect-Adapter gebunden

Endgültiges Aus für Telekom CarConnect Endgültiges Aus für Telekom CarConnect
Foto: teltarif.de
Unab­hängig vom CarConnect-Adapter konnte die SIM-Karte nicht verwendet werden. Damit schied die Idee aus, den Tarif beispiels­weise für einen eigenen mobilen Hotspot oder einen im Auto schon vorhan­denen Mobil­funk-Adapter mit Außen­antennen-Anschluss einzu­setzen. Auch zusätz­liche Tarife, mit denen die Telekom die Ziel­gruppe erwei­tern wollte, führten nicht zu einer größeren Akzep­tanz.

Nun erhalten Bestands­kunden ihre Kündi­gung. "Spätes­tens zum 31. Oktober 2022" soll der Vertrag enden. Der tatsäch­liche Abschalt­termin für die SIM-Karte ist davon abhängig, wann der Kontrakt mit 24 Monaten Lauf­zeit abge­schlossen wurde.

Wie es im Bericht weiter heißt, erhalten die Kunden die Kündi­gung ohne Angebot für einen alter­nativen Tarif. Der mit CarConnect verbun­dene Tele­matic-Dienst wird Ende Oktober 2022 eben­falls abge­schaltet. Er kann demnach auch nicht mit alter­nativen Daten­tarifen weiter­genutzt werden.

Unver­ständ­lich ist, dass die Telekom den Kunden kein Umstiegs­angebot in einen anderen Daten­tarif unter­breitet. Im Januar hatte das Unter­nehmen neue Surf-Tarife für Tablet- und Note­book-Besitzer einge­führt, die sich grund­sätz­lich auch zur Nutzung in einem mobilen Hotspot im Auto eignen.

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk