Kannibalisierung?

Telekom Call & Surf Comfort jetzt mit 16 MBit/s zum gleichen Preis

Tarifvariante ermöglicht höhere DSL-Geschwindigkeit für 39,95 Euro pro Monat
Von Marc Kessler
AAA
Teilen (8)

Anfang Januar hatte die Deutsche Telekom eine neue Tarifvariante innerhalb ihrer Call & Surf-Struktur eingeführt: Den Tarif Call & Surf Comfort (5). Die Eckdaten des Double-Play-Tarifs: Telefon- und Internet-Flatrate mit DSL 16 000 zum monatlichen Grundpreis von 44,95 Euro. Die restlichen Konditionen sind dieselben wie beim für 39,95 Euro pro Monat vertriebenen Call & Surf Comfort (4) mit DSL 6 000. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ebenfalls 24 Monate. Nun aber gibt es die Tarifvariante (5) mit höherer Leistung zum selben Preis wie den regulären Call & Surf Comfort - die Telekom hat den Preis zum 1. November um 5 Euro gesenkt.

Den besseren Tarif gibts nur für hartnäckige und informierte Kunden

Der Haken: Den Call & Surf Comfort (5) vermarktet die Telekom nicht offiziell und "primär als Vertragsverlängerungsangebot für Bestandskunden mit einem Paket der Komplettpakete 2007". Telekom-PreislisteDie Preise für den Call & Surf Comfort (5)
(Zum Vergrößern klicken)
Für Neukunden und sonstige Bestandskunden (bei Vertragsverlängerung) darf das Paket von den Mitarbeitern "nur auf ausdrücklichen Kundenwunsch" gebucht werden. Offiziell bestreitet die Telekom allerdings, dass der Tarif auch Neukunden angeboten werden dürfe. Er werde nicht aktiv vertrieben und nur eingesetzt, um Bestandskunden zu halten, so ein Sprecher des Magenta-Riesen gegenüber teltarif.de. Rückfalloptionen sind bei dem Tarif nicht möglich: Er kann nur gebucht werden, wenn DSL 16 000 tatsächlich an dem Anschluss geschaltet werden kann. Eine Kombination mit dem Heimvorteil ist nicht möglich.

teltarif.de liegt die Leistungsbeschreibung und die Preisliste des Tarifs vor. Kostete der Call & Surf Comfort (5) bis zum 1. November noch 44,95 Euro am Analog-("Standard")-Anschluss beziehungsweise 48,95 Euro am ISDN-("Universal")-Anschluss, sind es nun 39,95 Euro beziehungsweise 43,95 Euro monatlich. Damit kostet der "inoffizielle" 16-MBit/s-Tarif genauso viel wie der offiziell vertriebene 6-MBit/s-Tarif.

Kommentar: Kannibalisiert die Telekom ihr eigenes Tarifgefüge?

Fraglich bleibt, wie die Telekom Neu-, aber auch Bestandskunden noch den "normalen" Call & Surf Comfort-Tarif mit 6 MBit/s zum Preis von 39,95 Euro schmackhaft machen will, wenn sie - wenn auch auf ausdrückliche Nachfrage - den selben Tarif mit höherer Leistung zum selben Preis erhalten können. Auf diese Weise kannibalisiert die Variante (5) nach der erfolgten Preissenkung den bisherigen Tarif (4), der auf diese Art zumindest bei informierten Kunden unverkäuflich werden dürfte.

Durchaus denkbar wäre, dass die Telekom den bisherigen Preisabstand wieder herstellt, indem sie den derzeit für 39,95 Euro monatlich angebotenen Call & Surf Comfort (4) künftig ebenfalls 5 Euro günstiger anbietet. Möglich wäre dies durchaus, kostet der Call & Surf Comfort (4) in Heimvorteils-Gebieten schon heute rund 5 Euro weniger und wird mit 34,94 Euro monatlich berechnet. Zu diesem Preis wurde das Double-Play-Paket vereinzelt auch schon bundesweit - und auch außerhalb "besonders wettbewerbsintensiver Gebiete" - zu diesem Monatspreis angeboten.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Breitband-Internet"

Teilen (8)