Live

Deutsche Telekom bietet Bundesliga live in 3D an

Zwei neue HD-Sender für VDSL-Kunden
Von Thorsten Neuhetzki

Die Deutsche Telekom springt auf den Zug des 3D-Booms auf und bietet mit dem heutigen Beginn der IFA über Entertain auch 3D-Inhalte an. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen regulären Sender, wie ihn Sky für seine Kunden ab Oktober plant, sondern um Video-on-Demand-Content, den die Kunden dann abrufen können, wenn sie ihn sehen wollen.

Zugriff haben die Kunden auf Kinofilme der Hollywood-Studios Warner Bros. und Sony Pictures. Als Beispiele sind "Kampf der Titanen" und "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen zu nennen. Zudem stellt die Telekom im Archiv Inhalte des Discovery Channel sowie Erotik-Inhalte bereit. Ferner können in 3D produzierte vergangene Sportevents abgerufen werden. Aber auch Live-Sport wird es in 3D geben: Ab der Rückrunde der Fußball-Bundesliga wird es ein Spiel pro Spieltag in entsprechender Übertragungform geben.

Empfang von 3D ohne Aufpreis, jedoch nur mit VDSL-Anschluss

3D-Entertain Die Pressekonferenz der Telekom
Foto: teltarif
Einen Aufpreis für 3D soll es bei Video on Demand nicht geben. Die Preise liegen auf dem Niveau von HD-Inhalten. Auch bei Liga total! gebe es keinen Aufpreis für 3D. Allerdings kann das Live-Signal nur dann empfangen werden, wenn der Kunden einen VDSL-Anschluss gebucht hat. Dieser ist Voraussetzung für HDTV-Live-Empfang.

Die Kunden benötigen zum Betrachten der Inhalte keinen neuen Media-Receiver. Die bisher ausgelieferten sind kompatibel mit der neuen Betrachtungsart. Allerdings: Der Kunde benötigt einen Fernseher, der 3D unterstützt. Das sind in der Regel nur jene, die in den vergangenen Monaten verkauft wurden und zum höherpreisigen Segment gehören.

Neue HD-Sender bei Entertain

Auch Kunden ohne 3D-Fernseher können sich auf neue Sender freuen: Ab sofort können Sport1 HD und Servus TV HD empfangen werden. Damit stehen den Kunden nun sieben Sender in HD zur verfügung. Weiter sind Das Erste, ZDF, arte, MTVN HD, und Anixe mit dabei. Hinzu kommt das Fußball-Angebot.

Weitere Artikel zur IFA 2010

Weitere Artikel zum Thema "Fußball und Telekommunikation"