Breitband

Telekom-Netzausbau: Mehr Internet-Speed für weitere Kunden

Die Deutsche Telekom hat in 147 weiteren Kommunen VDSL Vectoring ausgebaut. Kunden surfen mit bis zu 100 MBit/s.
AAA
Teilen (7)

Die Deut­sche Telekom beschleu­nigt den Breit­band-Ausbau im Fest­netz. Wie der Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern mitteilte, profi­tieren ab sofort Inter­es­senten in 147 Kommunen bundes­weit von einer höheren Band­breite. Fast 127 000 weitere Haus­halte versorgt die Telekom den Angaben zufolge jetzt mit VDSL Vecto­ring.

Der Einsatz der Vecto­ring-Technik ermög­licht Band­breiten von bis zu 100 MBit/s im Down­stream und 40 MBit/s im Upstream. Noch höhere Geschwin­dig­keiten sind mit Super Vecto­ring möglich. Damit werden bis zu 250 MBit/s im Down­stream erreicht - abhängig auch von der Leitungs­länge bis zum Anschluss des jewei­ligen Nutzers.

Vom jetzt erfolgten Vecto­ring-Ausbau profi­tieren Haus­halte in Städten genauso wie Inter­es­senten in länd­li­chen Regionen. Als Beispiele nennt die Telekom unter anderem den Ausbau in Germers­heim mit 5200 Haus­halten, in Weiler­bach mit 4900 Haus­halten, in Sankt Wendel mit 4700 Haus­halten, sowie in Eggen­felden und Kaisers­lau­tern mit je 4000 Haus­halten.

Rich­tiger Tarif ist Voraus­set­zung

Breitband-Ausbau bei der TelekomBreitband-Ausbau bei der Telekom Kunden, die die in diesen Orts­netzen nun verfüg­baren bis zu 100 MBit/s im Down­stream nutzen möchten, benö­tigen auch einen passenden Tarif. So ist der Magen­ta­Zu­hause S auf ADSL mit bis zu 16 MBit/s im Down­stream begrenzt. Kunden, die den Magen­ta­Zu­hause M buchen, können über VDSL mit bis zu 50 MBit/s surfen.

Für VDSL Vecto­ring mit bis zu 100 MBit/s geeignet ist der Magen­ta­Zu­hause L und wer über Super Vecto­ring bis zu 250 MBit/s nutzen möchte, muss dazu den Magen­ta­Zu­hause XL buchen. Ein höher­wer­tiger Tarif wird auch nach erfolgtem Breit­band­ausbau nicht auto­ma­tisch geschaltet, da sich der Preis für die Kunden erhöht.

Anders verhält es sich nach Erfah­rungen der teltarif.de-Redak­tion bei Kunden, die einen Vertrag nutzen, der höhere Daten­ge­schwin­dig­keiten erlauben würde als es der Anschluss ermög­licht. Sobald die Telekom ihr Netz ausbaut, wird die Band­breite auto­ma­tisch bis auf den im Tarif vorge­se­henen Wert erhöht.

Telekom: "Schnelles Internet für möglichst alle Menschen"

Die Telekom formu­lierte aber­mals das Ziel, möglichst alle Menschen mit schnellen Inter­net­an­schlüssen zu versorgen - sowohl auf dem Land als auch in den Städten. "Wir bauen nicht nur Daten­au­to­bahnen zwischen den großen Metro­polen und Ballungs­räumen, sondern unser Netz geht auch in die länd­li­chen Regionen. Nur wir sind beim Breit­band­ausbau flächen­de­ckend unter­wegs", so Tim Höttges.

In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, dass der Breit­band­ausbau Ausdauer benö­tigt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Telekom Deutschland