Preiserhöhung

11833: Weitervermittlung der Telekom-Auskunft wird teurer

Kosten für Gespräche ins Festnetz und zum Handy steigen
AAA
Teilen (63)

Die Deutsche Telekom hebt die Kosten für ihre sogenannten zusätzlichen Leistungen bei der Telefonauskunft an. Dabei handelt es sich um die Weitervermittlungen, die einem Anrufer angeboten werden, wenn er sich von den Callcenter-Mitarbeitern eine Nummer hat heraussuchen lassen. Diese Kosten fallen zusätzlich zu den ohnehin schon hohen Kosten für den Anruf bei der Auskunft an. Für die reine Auskunft werden 1,99 Euro im Minutentakt berechnet, unabhängig davon, ob der Nutzer die klassische deutsche Auskunft (11833) oder die Auskunft auf türkisch (11836) oder englisch (11837) bzw. die Auslandsauskunft (11834) anruft. Lediglich bei der automatischen Auskunft 11864 fallen 1,39 Euro pro Minute an.

Weiterleitungen bei der 11833 wird teurerWeiterleitungen bei der 11833 wird teurer Für die Weitervermittlung zu einem Festnetzanschluss berechnet die Telekom ab Februar einmalig 59 Cent pro Verbindung, hinzu kommen 9,9 Cent pro Minute je angefangene Verbindungsminute. Gespräche zu deutschen Mobilfunkrufnummern werden mit 59 Cent pro Minute berechnet. Dieser Preis gilt auch bei Weitervermittlungen zu Sonderrufnummern aus dem Bereich 0180 und 0700. Wer sich zu anderen Serviceangeboten oder Auskunftsdiensten der Telekom weiterleiten lässt, zahlt dafür den Preis, der für den Anruf bei der Auskunft fällig wird. Weiterleitungen von der Auslandsauskunft werden grundsätzlich mit 59 Cent pro Minute bepreist.

Kostenlose Alternativen zu 11833

Bislang berechnete die Telekom für Gespräche ins Festnetz einmalig 50 Cent sowie zusätzlich 5 Cent je angefangene Minute. In alle deutschen Mobilfunknetze kostete die Weitervermittlung 50 Cent pro Minute. Alle genanten Preise gelten nur aus dem Festnetz, aus den Mobilfunknetzen können die Anbieter andere Preise festlegen.

Dass eine Auskunft auch komplett kostenlos sein kann, zeigt die 11899. Über lokale Werbepartner, die eine Werbeansage vor jedem Gespräch schalten können, wird die Auskunft kostenlos angeboten, ruft der Kunde aus dem Festnetz an. Eine Weitervermittlung gibt es hier allerdings nicht. Diese bietet die 118000 an - egal ob der Nutzer einen Festnetz- oder Mobilfunkanschluss anruft. Doch vorher muss der Anruf bei der 118000 mit 1,89 Euro für die erste Gesprächsminute bezahlt werden.

Mehr zum Thema Auskunft

Teilen (63)