Veranstaltung

Telekom: So läuft die Umstellung auf All-IP

Die Telekom hat sich im Rahmen eines kleinen Events zur All-IP-Umstellung geäußert weitere interessante Hinter­grund­informationen preisgegeben. Am Rande der Ver­an­staltungen haben wir noch weitere Details zu All-IP, Hybrid, ISDN, Speedport und weiteren Themen in Erfahrung bringen können.
Von Marleen Frontzeck-Hornke

Die Telekom hat bei ihrer Präsentation auf die Analyse Cisco VNI Global Mobile Data Traffic Forecast 2015 hingewiesen, die voraussagt, dass bis 2018 die Anzahl der Internet-fähigen Endgeräte um das Vierfache zunehmen wird. Dementsprechend wächst in diesem Zeitraum auch der Bedarf an Datenvolumen um das Dreifache (Analysys Mason, Data Traffic Fixed March 2014 for Germany ). Die Umstellung auf All-IP soll laut der Telekom auch dabei Abhilfe schaffen, dass die Kunden mit vielen Endgeräten von außen auf heimische Applikationen Zugriff haben. Der Umbau erfolge zum Beispiel auch deshalb, damit die Kunden auch in puncto Service schneller bedient werden können.

Die Migration auf All-IP findet nicht nur im Rahmen einer Vertragsverlängerung statt, sondern generell bei einem Wechsel, eines Neuanschlusses oder bei der Buchung eines zusätzlichen Paketes wie zum Beispiel des Entertain-Angebotes. Zudem werden Kunden bei Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice auf die Möglichkeit der Umstellung hingewiesen. Bei der Umstellung will die Telekom auch Kunden (insbesondere Senioren) nicht vergessen, die bisher einen analogen Sprach-Anschluss haben. Hier soll der Anschluss zu den gleichen Konditionen bestehen bleiben, direkt für den Kunden entsteht kein technischer Aufwand. So wird in diesem Fall in der Vermittlungsstelle von einem Techniker ein Adapter eingebaut, so die Telekom.

Hybrid, neuer Speedport und Call & Surf via Funk auch Thema

Anfang 2016 will die Telekom einen neuen Speedport-Router für DSL- und VDSL-Anschlüsse auf den Markt bringen, wie uns am Rande Veranstaltung auf Nachfrage mitgeteilt wurde. Weiterhin konnten wir zusätzliche Informationen und Neuigkeiten zum Thema Hybrid, den ISDN-Anschlüssen sowie Call & Surf Comfort via Funk in Verbindung mit All-IP in Erfahrung bringen. Dazu lesen Sie in noch folgenden Hintergrundberichten mehr.

Welche Gründe die Telekom hat, ihre Kunden auf All-IP-Anschlüsse umzustellen, haben wir bereits in einem Artikel zu den Kündigungs-Hintergründen näher beleuchtet. Zudem zeigen wir Ihnen in einem Erfahrungsbericht, wie die All-IP-Umstellung der Telekom samt Anschluss der FRITZ!Box 7490 geklappt hat.

1 2

Mehr zum Thema Telekom All-IP