5G

Telekom startet 5G in Frankfurt: 100 Prozent LTE-Abdeckung

Die Deut­sche Telekom hat ihr 5G-Netz in Frank­furt am Main gestartet. Leipzig soll noch in diesem Jahr folgen. Im kommenden Jahr wird das Netz weiter verdichtet.
AAA
Teilen (3)

Wie geplant hat die Deut­sche Telekom jetzt auch ihr 5G-Mobil­funk­netz in Frank­furt am Main gestartet. Die Verfüg­barkeit des neuen Netz­stan­dards ist aller­dings noch stark einge­schränkt. Wie die Telekom mitteilte, funkten derzeit 15 Antennen mit 5G, die im Gallus­viertel, in der Nähe des Haupt­bahn­hofs, am Aller­heili­gentor und in Rödel­heim für erste versorgte Hotspots mit dem neuen Netz­stan­dard sorgen.

In der ersten Ausbau­stufe sollen in den kommenden Wochen mehr als 40 Antennen für 5G-Empfang in der Main­metro­pole sorgen. Sobald die entspre­chenden Basis­stationen aufge­rüstet wurden, steht das schnelle Mobil­funk­netz unter anderem an der Oper und im benach­barten Banken­viertel sowie auf der Einkaufs­meile Zeil zur Verfü­gung.

Die Telekom will darüber hinaus die Versor­gung im Gallus­viertel ausbauen. Dazu ist es vorge­sehen, das Main-Ufer mit 5G abzu­decken. Davon soll auch der südlich des Mains gele­gene Stadt­teil Sach­senhausen profi­tieren. Die Antennen in der Frank­furter Innen­stadt sollen wich­tige Dreh- und Angel­punkte für Passanten und ÖPNV-Nutzer mit einem hohen Grad an Mobil­funk­nutzung abde­cken.

Walter Golde­nits: "5G in möglichst zusam­menhän­genden Gebieten"

Telekom 5G jetzt auch in Frankfurt am MainTelekom 5G jetzt auch in Frankfurt am Main "Auch unsere Frank­furter Kunden können jetzt erleben, was 5G von der Telekom im ersten Schritt bereits kann, sei es bei der Arbeit oder in der Frei­zeit. Wir beschränken uns nicht nur auf das Einschalten einzelner Antennen. Unser Ziel ist, dass unsere Kunden 5G in möglichst zusam­menhän­genden Gebieten nutzen können", sagt Walter Golde­nits, Geschäfts­führer Technik der Telekom Deutsch­land.

Frank­furt am Main ist nach Darm­stadt die zweite hessi­sche Stadt, in der die Telekom das 5G-Netz in Betrieb nimmt. Bis Ende kommenden Jahres ist es vorge­sehen, die Stand­ortzahl im Ausbau­gebiet zu verdichten und die Flächen­versor­gung zu erwei­tern. Dabei werde auch der LTE-Stan­dard nicht vernach­lässigt. So habe es in diesem Jahr in Frank­furt am Main mehr als 80 Erwei­terungen und Neubauten für das 4G-Netz gegeben. Die LTE-Bevöl­kerungs­abde­ckung liege in der Main-Metro­pole bei 100 Prozent.

"Zusätz­lich zum 5G-Ausbau werden wir in den kommenden vier Jahren bis zu 10 000 neue LTE-Mobil­funk­stand­orte bauen, um die Versor­gung zu verbes­sern", so Walter Golde­nits. Das 5G-Netz soll noch in diesem Jahr auch in Leipzig starten. Bis Ende 2020 will die Telekom 1500 aktive 5G-Antennen in Deutsch­land in Betrieb haben.

In einer weiteren Meldung haben wir das 5G-Netz der Telekom in Darm­stadt getestet.

Teilen (3)

Mehr zum Thema 5G