Wertkarte

Telekom Prepaid bekommt VoLTE und WLAN Call

Die Deut­sche Telekom will die SIM-Karten ihrer Prepaid­kunden in den kommenden Wochen für VoLTE frei­schalten. Auch WLAN Call ist dann nutzbar.

Telekom Prepaid wird aufgewertet Telekom Prepaid wird aufgewertet
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.de
Prepaid­kunden der Deut­schen Telekom können über das LTE-Netz künftig nicht nur im Internet surfen, sondern auch tele­fo­nieren. Das bestä­tigte die Pres­se­stelle des Bonner Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dienst­leis­ters auf Anfrage von teltarif.de. Zusätz­lich sollen die Kunden auch die Möglich­keit bekommen, mit dem Smart­phone über WLAN-basierte Internet-Zugänge zu tele­fo­nieren.

Bislang profi­tierten bei der Telekom nur Kunden mit einem festen Vertrags­ver­hältnis von der Möglich­keit, VoLTE und WLAN Call zu nutzen. Für Prepaid­kunden war zwar bereits "LTE max", also die maxi­male im Netz mögliche Internet-Geschwin­dig­keit frei­ge­schaltet. In den aktu­ellen Magenta-Mobil-Prepaid­ta­rifen ist zudem eine 5G-Option verfügbar. Für Tele­fo­nate schaltet das Smart­phone aber ins GSM- oder UMTS-Netz um.

VoLTE für alle bis Mitte September

Telekom Prepaid wird aufgewertet Telekom Prepaid wird aufgewertet
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.de
Mit den Frei­schal­tungen der Prepaid­kunden für VoLTE und WLAN Call will die Telekom nach Angaben der Pres­se­stelle in den nächsten Tagen beginnen. Bis alle Nutzer von den neuen Stan­dards für die mobile Tele­fonie profi­tieren, werden aller­dings noch einige Wochen vergehen. Voraus­sicht­lich Mitte September sei der Frei­schalt­pro­zess abge­schlossen, so die Telekom-Pres­se­stelle.

Wie berichtet bekommen Prepaid­kunden von cong­star, Penny Mobil und ja!mobil eben­falls Zugang zur Tele­fonie über LTE und WLAN. Für Neukunden sollen die Frei­schal­tungen am 20. Juli starten. Ab Ende August wollen die Discounter auch Bestands­kunden mit den noch recht neuen Betriebs­arten für Handy-Tele­fo­nate versorgen. Dass die Akti­vie­rungen für Original-Telekom-Kunden unter Umständen sogar länger dauern, begründet die Telekom-Pres­se­stelle mit der hohen Anzahl an Kunden, die von der Umstel­lung betroffen seien.

Akti­vie­rung in allen Tarifen

Wie es weiter heißt, spielt der Tarif des Prepaid­kunden keine Rolle. Die Frei­schal­tung für VoLTE und WiFi Calling wird somit neben den aktu­ellen Preis­mo­dellen auch bei älteren Karten durch­ge­führt. Die Nutzer profi­tieren im LTE-Netz von einem schnel­leren und zuver­läs­si­geren Rufaufbau. Über WLAN sind Anrufe auch an Orten mit schlechter oder keiner klas­si­scher Mobil­funk-Abde­ckung möglich.

Telefónica hat schon vor einigen Jahren alle Kunden für Tele­fo­nate über 4G und WiFi frei­ge­schaltet. Voda­fone hat den VoLTE-Stan­dard für CallYa-Nutzer vor wenigen Wochen eben­falls einge­führt, bietet aber bei voraus­be­zahlten Tarifen nicht die Möglich­keit an, über WLAN zu tele­fo­nieren.

Mehr zum Thema Voice over LTE