Messenger-Neuheiten

Telegram: Löschen nach Datum, geschützte Inhalte & mehr

Der Messenger Tele­gram wird durch das neueste Feature-Paket noch attrak­tiver. Dieses nimmt sich unter anderem der Privat­sphäre und dem Design an.

Tele­gram hat ein prall gefülltes Update vorge­stellt, das unter anderem geschützte Inhalte für Gruppen und Kanäle, nach Datum lösch­bare Nach­richten und ein neues Verfahren zur Anmel­dung per Anruf mit sich bringt. Außerdem halten mehr Einstel­lungen für verbun­dene Geräte Einzug. Etwa eine auto­mati­sche Abmel­dung. Für Anony­mität in öffent­lichen Gruppen sorgt indes die Möglich­keit, auf Kanal­namen auszu­wei­chen. Speziell neu für Android sind die globalen Chat-Farb­themen, während sich iOS-User über eine Text­erken­nung und weitere Features freuen dürfen.

Tele­gram erwei­tert seinen Funk­tions­umfang

Neue Features für Telegram Neue Features für Telegram
Telegram
Mehr als eine halbe Milli­arde Anwender machen mitt­ler­weile vom Messenger Tele­gram Gebrauch. All diese Nutzer bekommen nun ein vorzei­tiges Weih­nachts­geschenk in Form eines großen Feature-Pakets spen­diert. In seinem Blog verkündet das Entwick­ler­studio die Neue­rungen für Android und iOS.

Anpas­sungen für beide mobile Betriebs­sys­teme

Telegram: Screenshot-Sperre und Löschen nach Datum Telegram: Screenshot-Sperre und Löschen nach Datum
Telegram
Geschützte Inhalte in Gruppen und Kanäle sollen dafür sorgen, dass Medien nicht aus dem Chat­bereich durch­sickern. Wer das Sagen bei einer Gruppe oder Kanal hat, kann über die Nach­rich­ten­wei­ter­lei­tung unter­binden, dass keine Screen­shots ange­fer­tigt oder Medien gespei­chert werden können. Um Krämpfe beim Suchen nach älteren Konver­sationen zu vermeiden, wurde das Löschen nach Datum inte­griert. Mit einem Klick auf die Datums­leiste gelangt man zum Kalender, in dem sich die Tage der zu löschenden Inhalte auswählen lassen. Zunächst klappt das nur in Einzel­chats.

Im Geräte-Menü hat Tele­gram eine neue Taste ergänzt, über die sich schnell Desktop-Geräte verbinden lassen. Ferner gibt es eine Option, mit welcher man ein Zeit­inter­vall zum auto­mati­schen Ausloggen inak­tiver Geräte bestimmen kann. Wer sich gerne in öffent­lichen Gruppen aufhält, muss hierfür ab sofort nicht mehr seinen persön­lichen Namen benutzen. Statt­dessen lässt sich der Kanal­name auswählen. Die Anmel­depro­zedur hat Tele­gram um ein neues Anruf-Feature erwei­tert. Die letzten Ziffern eines einge­henden Anrufs werden hierbei als Code ausge­lesen. Außerdem wird jetzt, wenn Sie eine Gruppe um Beitritt gebeten haben und ein User antwortet, der dazu­gehö­rige Grup­pen­name ange­zeigt.

Spezi­fische Anpas­sungen für Android und iOS

Telegram: Themen und Text auslesen Telegram: Themen und Text auslesen
Telegram
Bereits im September bekamen iPhone-Nutzer globale Chat-Farb­themen in Tele­gram, nun sind die Android-Teil­nehmer am Zug. Die Chat-Einstel­lungen erfuhren eine Desi­gnan­pas­sung, wobei die Themen in den Fokus gerückt wurden. Alle Themen sind perso­nali­sierbar und können Muster beinhalten. Ab iOS 13 gibt es jetzt eine prak­tische Text­erken­nung. Somit kann Text aus digi­tali­sierten Doku­menten entnommen werden. Die Anpas­sungen von Medi­enbe­schrif­tungen hat es von Android auf iOS geschafft. Forma­tie­rungs­optionen wie fett und kursiv sowie Verlin­kungen sind möglich. Über­arbei­tete Kontakt­infor­mationen in iOS-15-Optik runden das Feature-Paket ab.

Vergan­genen Monat gab es bereits viele Tele­gram-Neue­rungen.

Mehr zum Thema Telegram