Messenger-News

Telegram Premium: Messenger mit Abo-Modell gestartet

Der Messenger-Dienst Tele­gram verkündet den Start seines kosten­pflich­tigen Abo-Modells "Tele­gram Premium". Nutzer in Deutsch­land können das Abo derzeit jedoch noch nicht buchen.

Der Chat­dienst Tele­gram will sein Geschäft mit einem Abo-Modell ausbauen. Für 4,99 US-Dollar im Monat können Abo-Kunden unter anderem größere Dateien hoch­laden, Sprach­nach­richten in Text umwan­deln lassen und bekommen mehr Möglich­keiten, ihre Chats zu orga­nisieren.

Für Nutzer aus Deutsch­land ist das Abon­nement vorerst nicht verfügbar, wie Tele­gram in einem Blog­ein­trag in der Nacht zum Montag einschränkte.

Weiterhin kosten­lose Funk­tionen

Telegram verzeichnet laut eigenen Angaben 700 Millionen monatlich aktive Nutzer Telegram verzeichnet laut eigenen Angaben 700 Millionen monatlich aktive Nutzer
Bild: Telegram
Bishe­rige Funk­tionen von Tele­gram sollen weiterhin kostenlos bleiben, versi­cherte jüngst bereits Gründer Pawel Durow. Der aus Russ­land stam­mende Internet-Unter­nehmer wurde einst mit der Face­book-Kopie VKontakte (vk.com) reich und grün­dete Tele­gram, nachdem er die Kontrolle über das russi­sche Online-Netz­werk aufgeben musste.

Der Dienst kombi­niert Chat-Funk­tionen wie etwa bei WhatsApp mit der Möglich­keit, ähnlich wie bei Face­book oder Twitter Nach­rich­ten­kanäle aufzu­setzen. Dem Blog­ein­trag zufolge kommt Tele­gram auf 700 Millionen monat­lich aktive Nutzer. Aktuell wird Tele­gram im Ukraine-Krieg sowohl von ukrai­nischer als auch von russi­scher Seite rege genutzt.

Tele­gram soll doch mehr mit Ermitt­lungs­behörden und der Bundes­regie­rung zusam­men­arbeiten als behauptet. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging